HSV Apolda - SG LVB Leipzig
Sa, 25.11.17, 20:00 Uhr
Dreifelder SH



SG LVB Leipzig - HSG Freiberg 32:27

TICKETS

Erwachsene: 6€
Ermäßigt: 3€
HAUPTSPONSOREN

Iftec
Lsi
Sparkasse
Reif
Lvb
news - einzelansicht
2.Männer: SG LVB - EHV Aue II 29 : 27 (Halbzeit 17 : 16)
Zwei Punkte zum Rückrundenstart
sicher vom 7m - Punkt (Denny Weber) sicher vom 7m - Punkt (Denny Weber)

20.01.14 von SG LVB. Die zweite Herrenmannschaft gewinnt nach einer nervenaufreibenden Schlussphase gegen das Juniorteam und Tabellennachbarn aus Aue mit 2 Toren.

Mit guten Vorsätzen und dem unbedingtem Willen nun endlich wieder ein Sieg einzufahren, empfingen die Straßenbahner ein mit größtenteils 90er Jahrgängen besetztes Team aus dem Erzgebirge. Unbeeindruckt von einem schnell ausgeführten 1. Angriff der Gegner ging unser Team mit 2:0 in Führung. Wie in der Kabine besprochen stand die Abwehr und im Angriff wurde konzentriert gespielt. Jedoch ließ man die Zügel kurz darauf etwas schleifen, sodass auch Aue ins Spiel fand und das Spiel recht ausgeglichen gestaltete. Leider gelang es unserem Team nie sich mit mehr als 3 Toren abzusetzen und so ging es nach einer guten 1. Halbzeit über die Station 9:9 und 15:12 mit 17:16 in die Pausenkabine.
Wie leider viel zu oft verschlief man den Anfang der 2. Halbzeit etwas. Aufgrund einer sehr offensiven 3-3 Abwehr der Auer, fand man nur sehr schleppend wieder ins Spiel zurück. Zusätzlich wurde es zunehmend hektischer, was zu manch nicht ganz nachvollziehbarer 2min Strafe für unsere Mannschaft führte. Leider musste sich unser Abwehrstratege Kostulle innerhalb von 8min mit 3x 2min und rot auf die Tribüne verabschieden. In dieser Phase holte Aue auf und konnte sich sogar mit 3 Toren absetzen. Zeit für eine Auszeit! Beim Spielstand von 23:25 und noch 6min verbleibender Spielzeit warf Trainer Herold die grüne Karte auf den Zeitnehmertisch. „Es ist alles noch drin. Lasst euch nicht verrückt machen und spielt vorn die Dinger konzentriert bis zum Ende“ hieß es. Die Worte fanden Anklang und im Angriff fand man Wege zum Ziel. Mit 3 sicher verwandelten Siebenmetern und einem Treffer aus dem Spiel heraus, erwies sich Denny Weber als nervenstarker Schütze. Manuel Röttig glänzte mit einer Parade nach der anderen und auf einmal war der Stand der Anzeigetafel 27:27. Nun wurden Nerven gelassen. Doch zum Glück nicht auf unserer Seite. Die Youngsters wurden nervös und konnten, im Gegensatz zu den Messestädtern, keinen Treffer mehr auf ihrem Konto verbuchen. Ein ansehnlicher Sprunghüftwurf unseres Kreisläufers Steinbeck aus dem Rückraum machte das Endergebnis von 29:27 Dingfest.

Letztendlich war es der Ausgang den man sich erhofft hatte. Nach vier sieglosen Spielen konnten nun endlich wieder 2 Punkte eingefahren und ein Abstand von 4 Punkten auf die letzten beiden Plätze aufgebaut werden. Endlich blitzte wieder diese Abgezocktheit in der Schlussphase, die in der vorherigen Saison so oft gezeigt wurde, auf, um einen am Ende verdienten Sieg einzufahren.

SG LVB II: Röttig, Hermann; Kienitz 3, Zerenner 3, Frenzel 6, Geisler 2, Steinbeck 3, Sickora 1, Kostulski 4, Weber 7/5, Schneidewind, Schumacher, Model n.e.


Zurück

© Copyright: SG LVB e.V. - Abteilung Handball | Impressum