HSV Apolda - SG LVB Leipzig
Sa, 25.11.17, 20:00 Uhr
Dreifelder SH



SG LVB Leipzig - HSG Freiberg 32:27

TICKETS

Erwachsene: 6€
Ermäßigt: 3€
HAUPTSPONSOREN

Iftec
Lsi
Sparkasse
Reif
Lvb
news - einzelansicht
2.Männer: SG LVB II - Chemnitzer HC 38:28
Unerwartet hoher Sieg gegen den Chemnitzer HC
Die zweite Männermannschaft. Foto: Martin Glass Die zweite Männermannschaft. Foto: Martin Glass

27.11.10 von Jens Herold. Nach dem Spiel in Plauen kam mit Chemnitz der Tabellendritte und damit die nächste Mannschaft aus dem oberen Tabellendrittel nach Leipzig. Das die Gäste nicht unter-schätzt wurden, dafür hatten sie selbst eine Woche zuvor mit dem Unentschieden gegen die 2. Mannschaft der DHfK gesorgt.

Die LVB hatte sich zwar viel vorgenommen, den besseren Start aber hatten die Gäste, die mit 4:2 in Führung gingen. Danach verloren die Chemnitzer allerdings den Faden. Die Gastgeber standen wie schon im letzten Spiel sicher in der 6:0-Abwehr, im Angriff lief der Ball sicher in den Reihen der Leipziger und die Chancen wurden konsequent genutzt. Mit 7 Toren in Folge drehte die Mannschaft den Spieß um und verschaffte sich sofort etwas Luft. Dabei wurde sichtbar, dass die Leipziger insgesamt ausgeglichener besetzt waren und von allen Positionen Torgefahr ausgestrahlt wurde. Bei den Gästen waren es nur S. Kotulan und D. Zipplies die immer wieder Lücken in der LVB-Abwehr fanden. Auch eine Auszeit der Chemnitzer nach ca. 13 Minuten änderte nichts am Spielverlauf. Die LVB konnte sich bis zum 14:6 weiter absetzen. Danach schlichen sich aber auch bei den Gastgebern einige Fehler ein und so konnten die Gäste nochmals auf 15:10 verkürzen. Bis zur Pause hatte die LVB aber den alten Abstand wieder her-gestellt und so wurden beim Stand von 18:10 die Seiten gewechselt.

 

Nach der Pause erspielte sich die LVB weiter ihre Torchancen, vernachlässigte dabei allerdings etwas die Abwehrarbeit und so konnten die Chemnitzer die 2 Hälfte offener gestalten. Beim 24:14 erzielten die Gastgeber erstmals die 10-Tore-Führung. Mehr ließen aber die Chemnitzer nicht zu und verkürzten ihrerseits sofort wieder auf 25:18. An diesem Verlauf änderte sich bis zum Ende nichts mehr und so besiegten die Leipziger - in dieser Höhe doch etwas überraschend - die Chemnitzer 38:28.

 

SG LVB: S. Claus, T. Krause, M. Gruner 4, D. Frenzel 7, R. Pratersch 4, T. Geisler 1, C. Sickora 6, T. Schmidt 4/2, S. Kuhne 2, M. Kienitz 2, B. Langenberg 8, T. Heerde



Zurück

© Copyright: SG LVB e.V. - Abteilung Handball | Impressum