HSV Apolda - SG LVB Leipzig
Sa, 25.11.17, 20:00 Uhr
Dreifelder SH



SG LVB Leipzig - HSG Freiberg 32:27

TICKETS

Erwachsene: 6€
Ermäßigt: 3€
HAUPTSPONSOREN

Iftec
Lsi
Sparkasse
Reif
Lvb
news - einzelansicht
2.Männer: SG LVB II – SG DHfK / NHV Delitzsch II 31:24 (14:7)
Stadtderby geht eindeutig an die Straßenbahner
Im gefühlten fünften Herbst und Torjäger Nummer eins bei der zweiten Männermannschaft: Marco Kienitz. Foto: Martin Glass Im gefühlten fünften Herbst und Torjäger Nummer eins bei der zweiten Männermannschaft: Marco Kienitz. Foto: Martin Glass

01.10.11 von Jens Herold. Da das Spiel gegen Zwenkau verlegt wurde, stand am Wochenende das erste Heimspiel für die 2. Mannschaft der SG LVB an. Die Mannschaft dieser Saison hat allerdings mit der aus dem Vorjahr wenig zu tun. Denn fast alle Spieler haben den Aufstieg in die Sachsenliga mit vollzogen. Allerdings war man trotzdem gewarnt, da die Spielgemeinschaft vor einer Woche den Chemnitzer HC geschlagen hatte.

Wie schon im letzten Spiel war die Anfangsphase seitens der LVB von technischen Fehlern und Fehlwürfen geprägt. Dies nutzten die Gäste und gingen 3:1 in Führung. Aber wieder war es das gute Abwehrverhalten, dass der LVB die Sicherheit gab und somit nach einigen Minuten den Rückstand in eine 6:3-Führung verwandelte.

In dieser Phase hatten sich die Gastgeber gut darauf eingestellt, dass die Hauptgefahr von M. Albrecht aus dem Rückraum sowie dem Kreismittelspieler ausging. Dadurch konnte trotz einer weiterhin relativ schlechten Angriffseffektivität der Vorsprung kontinuierlich ausgebaut werden. Über die Stationen 8:4, 12:6 erspielten sich die Gastgeber schließlich eine beruhigende 14:7 Halbzeitführung.

Nach der Halbzeit konnte die Spielgemeinschaft nochmals auf 17:13 verkürzen. Dabei war mit 4 Toren wieder wesentlich M. Albrecht beteiligt. Die LVB fing sich, nutzte in dieser Phase konsequent ihre Chancen und konnte somit den Vorsprung bei 5 bis 6 Toren halten.

Mitte der 2. Hälfte zahlte sich dann aber die besser besetzte Auswechselbank der LVB aus, trotz einiger Wechsel war im Spiel kein Bruch zu bemerken und so konnte die Führung auf 26:18 ausgebaut werden. Dies war letztendlich auch die Entscheidung im Spiel. Die Gastgeber spielten ihre Angriffe weiter souverän aus und so wurden auch einige Nachlässigkeiten in der Abwehr nicht bestraft.

Am Ende erspielte sich die LVB eine auch in dieser Höhe verdienten 31:24-Sieg.

SG LVB: T. Krause, F. Herrmann, S. Schumacher 1, T. Schneidewind, M. Steinbeck 1, M. Kienitz 8/6, J. Kostulski 4, T. Geisler 2, T. Schmidt 4, C. Sickora 3, C. Ebert 1, S. Heine 5, D. Frenzel 2, T. Heerde

Siebenmeter:
6/6
Strafen: 2x 2min
Schiedsrichter: Kirmse/Ringling

Neuer Inhalt
Mehr zum Thema

Facebook: Bildergalerie zum Spiel

Zurück

© Copyright: SG LVB e.V. - Abteilung Handball | Impressum