HSV Apolda - SG LVB Leipzig
Sa, 25.11.17, 20:00 Uhr
Dreifelder SH



SG LVB Leipzig - HSG Freiberg 32:27

TICKETS

Erwachsene: 6€
Ermäßigt: 3€
HAUPTSPONSOREN

Iftec
Lsi
Sparkasse
Reif
Lvb
news - einzelansicht
2.Männer: SG LVB - SG Germania Zwenkau 32:26
Sieg gegen den „Angstgegener“ der letzten Saison

19.09.10 von Jens Herold. In den Köpfen der meisten Spieler steckten noch die 2 unnötigen Punktverluste aus der letzten Saison. Denn in beiden Spielen der Saison 2009/2010 führte die SG LVB bereits mit 7 Toren, hatte die Partien sicher im Griff und spielte am Ende trotzdem nur Unentschieden. Dies sollte sich natürlich in dieser Saison nicht wiederholen, zumal man Zwenkau beim Turnier Ende August klar bezwungen hatte.

LVB konnte analog zur Vorwoche wieder nicht in Bestbesetzung antreten. Die rechte Seite konnte mit B. Langenberg und T. Heerde zwar wieder verstärkt werden, dafür fehlten aber auf der linken Seite mit C. Ebert, R. Pratersch und T. Schneidewind gleich 3 Spieler.


Der Spielbeginn war ausgeglichen. Die LVB ging 1:0 und 2:1 in Führung, konnte diese aber auf Grund vieler Fehlwürfe nicht weiter ausbauen und so glichen die Gäste aus und gingen selbst mit 3:5 in Führung. Die Abwehr stand solide und F. Herrmann im Tor war wieder ein sicherer Rückhalt. Aber auch dies brachte nicht die erhoffte Sicherheit in das Spiel der Gastgeber. Die Führung wechselte mehrmals aber keine Mannschaft konnte sich mit mehr als 2 Toren absetzen. Zur Halbzeit hieß es schließlich 14:13 für LVB.


Nach der Pause konnten sich die Gastgeber beim 17:14 erstmals etwas Luft verschaffen. Aber auch danach wurde ein größeres Polster wiederum durch Fehlwürfe bzw. technische Fehler verspielt. Zwenkau konnte dadurch immer wieder den Anschluss herstellen und so stand es nach ca. 40 min 21:20. In dieser Phase erhielt der Zwen-kauer T. Niese seine dritte Zeitstrafe. Dies war die entscheidende Phase im Spiel. Die Gastgeber erzielten 3 Tore in Folge und setzten sich erstmals mit 4 Toren ab. Da nun auch Zwenkau überhastet die Angriffe abschloss bzw. technische Fehler beging, behaupteten die Leipziger den Vorsprung und konnten ihn über die Stationen 29:24 und 31:24 weiter ausbauen. Am Ende siegte die LVB mit 32:26. Das Ergebnis spiegelt sicher nicht den Spielverlauf wieder, aber damit konnten die Gastgeber gut leben, denn in der letzten Saison war es ja auch so.


SG LVB: F. Herrmann, T. Krause, T. Heerde, M. Gruner 1, B. Langenberg 9/1, D. Frenzel 3, M. Kienitz 3, T. Geisler, C. Sickora 8, T. Schmidt 8, S. Kuhne



Zurück

© Copyright: SG LVB e.V. - Abteilung Handball | Impressum