HSV Apolda - SG LVB Leipzig
Sa, 25.11.17, 20:00 Uhr
Dreifelder SH



SG LVB Leipzig - HSG Freiberg 32:27

TICKETS

Erwachsene: 6€
Ermäßigt: 3€
HAUPTSPONSOREN

Iftec
Lsi
Sparkasse
Reif
Lvb
news - einzelansicht
2.Männer: SG LVB - HC Einheit Plauen II 37:26
Heimsieg gegen den Aufsteiger aus Plauen

25.09.10 von Jens Herold. Die Gastgeber waren vorgewarnt, schließlich hatte die Plauener Reserve am letzten Wochenende gegen die 2. Mannschaft der DHfK den ersten Punkt geholt. Man hatte einige Informationen zur Spielweise der Gäste, hatte sich darauf eingestellt und wollte den nächsten Sieg herausspielen.

Die LVB begann die Partie konzentriert, schnell hatte man sich beim 5:1 einen Vor-sprung erarbeitet. Die Plauener fanden noch nicht zu ihrem Spiel. Vor allem fehlte es den Gästen an Durchschlagskraft aus der 2. Reihe. Die LVB spielte solide und brachte gegen die defensiv agierende Abwehr der Gäste die Rückraumspieler immer wieder in Wurfpositionen, die diese erfolgreich nutzten. Und so konnte die LVB den Vorsprung über die Stationen 8:4 und 10:6 bis zum 12:8 verteidigen. Danach gab es aber einen Bruch im Spiel der Leipziger. Die Angriffe wurden teilweise überhastet abgeschlossen, so dass die Fehlwurfquote stieg und in der Abwehr konnten sich die Plauener auf Grund von Nachlässigkeiten immer wieder im Zentrum und über die linke Seite durchsetzen. So war es nur eine Frage der Zeit, bis die Gäste den Anschluss und beim 14:14 den Ausgleich erzielten. Der momentane Tiefpunkt im LVB-Spiel war der 14:15 Rückstand zur Pause.


Nach dem Seitenwechsel wollten die Gastgeber an die ersten 15 Minuten der Partie anknüpfen. Doch die Plauener hielten dagegen, fanden am Kreis ein ums andere Mal die Lücke in der LVB-Abwehr und hielten bis zum 20:19 das Spiel offen. Danach schwanden bei den Gästen aber offensichtlich die Kräfte – sie waren nur mit 7 Feld-spielern und einem Torhüter angereist. Die Fehler häuften sich und so kamen die Leipziger zu Kontern und setzten sich nun Tor um Tor ab. Über die Stationen 25:21 und 30:23 bauten sie den Vorsprung kontinuierlich aus. Dies wurde noch dadurch begün-stigt, dass Plauen in dieser Phase vier 7-Meter nicht verwandeln konnte.


Der Endstand war mit 37:26 zwar standesgemäß, täuscht aber über einige Schwächen im Spiel der LVB hinweg. Es bleibt zu hoffen, dass die Mannschaft sich in den weiteren Spielen wieder steigern kann.


SG LVB: F. Herrmann, T. Krause, T. Heerde 7/1, M. Gruner 2, B. Langenberg 4, D. Frenzel 2, R. Pratersch 8, T. Geisler 3, C. Sickora 4, T. Schmidt 3, S. Kuhne 3/1, T. Schneidewind 1



Zurück

© Copyright: SG LVB e.V. - Abteilung Handball | Impressum