HSV Apolda - SG LVB Leipzig
Sa, 25.11.17, 20:00 Uhr
Dreifelder SH



SG LVB Leipzig - HSG Freiberg 32:27

TICKETS

Erwachsene: 6€
Ermäßigt: 3€
HAUPTSPONSOREN

Iftec
Lsi
Sparkasse
Reif
Lvb
news - einzelansicht
2.Männer: Zwönitzer HSV – LVB II, 29:31 (15:16)
Erster Sieg in der Sachsenliga

07.10.12 von Jens Herold. Die Partie gegen Zwönitz hatte einige Reizpunkte. Beide Teams waren mit 0:4 Punkten in die Saison gestartet, konnten nicht mit der Bestformation auflaufen und zwischen den Pfosten der Zwönitzer stand mit T. Ranft der langjährige LVB-Torhüter. Und so entwickelte sich auch ein nicht immer gutes aber über weite Strecken spannendes Spiel.

Die LVB startete konzentriert und ging 4:1 in Führung. Man spürte, dass sich die Gäste einiges vorgenommen hatten. Doch die Gastgeber kämpften sich sofort wieder zurück ins Spiel und konnten auf 3:4 verkürzen. Danach entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, wobei die Leipziger meistens 1 Tor vorlegten, die Zwönitzer aber immer wieder nachzogen. Das sich die LVB nicht absetzen konnte hatte 2 Gründe: 1. Die Abwehr agierte zu inaktiv, dabei bekam man die beiden Haupttorschützen auf Seiten der Gastgeber M. Köhler und W. Holec nicht in den Griff (machten zusammen 16 der 29 Tore). 2. Die LVB leistete sich zu viele einfache Ballverluste. Erst kurz vor der Halbzeit gelang den Leipzigern beim 16:13 wieder eine 3-Tore-Führung. Aber man ahnt es schon, auch diese Führung hatte nicht lange Bestand, der HSV kämpfte sich wieder heran und beim 16:15 aus Sicht der LVB wurden die Seiten gewechselt.
Trotz der guten Vorsätze in der Kabine änderte sich der Spielverlauf zum Beginn der 2. Halbzeit nicht. Das Spiel blieb bis zum 20:20 ausgeglichen. Danach erspielte sich die Gäste mit 3 Toren in Folge aber erneut ein kleines Polster (23:20). Die Führung konnte in dieser Phase Mitte der 2. Hälfte bis zum 27:24 verteidigt werden. Doch einige strittige Zeitstrafen gegen die Leipziger gaben den Zwönitzer in Überzahl wieder die Möglichkeit zum Ausgleich (27:27). Die Schlussphase war dann nichts für schwache Nerven. Die LVB ging erneut in Führung und sah nach dem 30:28 schon wie der Sieger aus. Der HSV schaffte aber sofort wieder den Anschluss und hatte nach einem Ballverlust der LVB ca. eine halbe Minute vor Schluss mit einem Konter den Ausgleich in der Hand. Aber F. Herrmann parierte den Wurf und leitet den Gegenkonter ein. T. Geisler traf kurz vor Schluss zum umjubelten 31:29.

SG LVB II: M. Röttig, F. Herrmann, T. Heerde 1, J. Kostulski 4, T. Geisler 7, T. Schmidt 5/3, C. Ebert 2, S. Heine 3, D. Frenzel 1, H. Zerenner, C. Sickora 8,

Siebenmeter: 3/3

Strafen: 8

Schiedsrichter: Hr. Franke / Hr. Kotte




Zurück

© Copyright: SG LVB e.V. - Abteilung Handball | Impressum