3. bundesliga
SG LVB Leipzig vs. HSV Bad Blankenburg
So, 21.09.14, 16:00 Uhr
Stadthalle Markranstädt

HG Köthen - SG LVB Leipzig 30:29
clubkollektion
hauptsponsoren
med-team
news - einzelansicht
4.Männer: SG LVB IV - LSV Südwest 21:27 (10:14)
SG LVB IV verliert nach großem Kampf auch Rückspiel gegen LSV Südwest
Die Mannschaft von Trainer Frank Girndt musste sich dem LSV Südwest auch im Rückspiel geschlagen geben. Foto: privat Die Mannschaft von Trainer Frank Girndt musste sich dem LSV Südwest auch im Rückspiel geschlagen geben. Foto: privat

06.01.13 von Frank Girndt. Die SG LVB IV trat trotz der vier gesundheitlichen Ausfälle von Micha Binder, Ulf Neumann, Sven Albrecht und Detlef Thalheim mit dem Ziel an, dem LSV Südwest im Rückspiel die Punkte nicht zu schenken und spielerisch sowie kämpferisch die Niederlage aus dem Hinspiel wettzumachen. Anderseits deutete die fast volle Besetzung des LSV an, dass sie nicht kampflos ihren dritten Tabellenplatz hergeben würden.

So entwickelte sich von Beginn an ein rasantes, kämpferisches Match, in dem wir die ersten zehn Minuten spielerisch überlegen waren und mit einem starken Dirk Ludwig 5:3 in Führung gehen konnten. Allerdings musste Dirk kurz danach wegen Problemen an der Achillessehne passen. Das führte zum Bruch in unserem Spiel. Der LSV konnte in der Folge auf 5:8 davonziehen. Eine Auszeit nutzten wir, um uns wieder zu ordnen und unsere spielerische Linie wiederzufinden. Nach 20 Minuten hatten wir den Rückstand egalisiert, auch weil André Weiske im Tor der Mannschaft mit starken Paraden Rückhalt gab. Nach knapp 25 Minuten dann der nächste Ausfall: Jens Beutner verletzte sich am Knöchel - ein weiterer Einsatz war nicht möglich. Hinzu kam in dieser Phase auch noch eine Zwei-Minuten-Strafe für Sascha Beier. So konnte der LSV mit vier Toren Vorsprung in die Pause gehen.

Allen war klar, dass wir erneut nicht mehr wechseln konnten und alle Kraftreserven mobilisieren mussten, um gegen einen starken Gegner noch eine Chance zu haben. Zu Beginn der zweiten Hälfte zog der LSV auf 12:18 davon. Eine erneute Auszeit, ein verändertes Abwehrverhalten, eine hohe Effektivität im Angriff und ein jetzt stark agierender André Weiske im Tor brachten uns wieder auf 19:21 heran. In dieser Phase hätte das Spiel nochmals eine Wendung nehmen können. Doch zwei Zwei-Minuten-Strafen in der 47. und 52. Minute, drei Siebenmeter gegen uns und unsere schwindenden Kräfte machten die Aufgabe nicht leichter. Als knapp fünf Minuten vor dem Ende der LSV erneut mit vier Toren in Führung ging, konnten wir nicht mehr dagegenhalten.

Dennoch: Ein großes Kompliment an die gesamte Mannschaft, die alles gegeben hat und bis zum Ende, im Vergleich zur ersten Partie, einen großen Kampf geliefert hat. Letztlich unterlag sie einem konditionell und personell besseren Gegner. 

Unsere personelle Situation wird in den nächsten Wochen bis zur Winterpause nicht einfacher. Wir brauchen jeden Spieler der vierten Mannschaft und vielleicht noch die ein oder andere Unterstützung aus dem Jugendbereich, um nicht wieder Spiele ohne Auswechselmöglichkeit bestreiten zu müssen. Die nächste schwere Aufgabe steht bereits am nächsten Samstag, 10.00 Uhr, Rosenowstraße gegen den TuS Mockau II an.

SG LVB IV: André Weiske (TH), Lutz Pohl (TH), Jens Beutner, Ingo Schröder 2, Dirk Ludwig 3, Sascha Krause 5/1,
Sascha Beier 3, Enrico Krosse 2, Willy Moritz 6, Frank Kurek.


Siebenmeter: SG LVB IV 1/1, LSV Südwest 4/4
Zwei-Minuten-Strafe: SG LVB IV 3x2min., LSV Südwest -
Schiedsrichter: Grünberg/Grünberg (HBL Miltitz)


Zurück

Technische Realisierung: Martin Glass - glassmedia.de | © Copyright: SG LVB e.V. - Abteilung Handball | Impressum