SG Nußloch - SG Leipzig II
Sa, 22.12.18, 20:00 Uhr
Olympiahalle,Kurpfalzstr. 75,69226 Nußloch



SG Leipzig II - TV 1861 Erlangen-Bruck 31:26

TICKETS

Erwachsene: 6€
Ermäßigt: 3€
HAUPTSPONSOREN

Iftec
Lsi
Sparkasse
Reif
Lvb
Swa immobilien klein
news - einzelansicht
ehmal. 4.Männer: SG LVB IV - USC Leipzig 24 : 14 (Halbzeit 16:7)
Ungefährdeter Sieg gegen den USC Leipzig

02.11.15 von Frank Girndt. Wenn wir die Ergebnisse des letzten Jahres betrachten, haben wir uns in den beiden Spielen der vergangenen Saison gegen den USC nicht mit Ruhm bekleckert. Wir haben zwar gewonnen aber plus 2 und 4 Tore zeigen nicht die Überlegenheit, die von der jeweiligen Besetzung her möglich gewesen wären. So war es in diesem Jahr mindestens das Ziel, von Spielbeginn an diese Überlegenheit auch im Endergebnis zu dokumentieren und das ist der Mannschaft auch gut gelungen. Erstmalig in dieser Saison war Thomas Heerde mit dabei, der sich mit 5 Toren auch gleich gut in Szene setzten konnte.

Von Beginn an bestimmte unser Team das Spiel und spätestens nach 20 Minuten war klar, mit Stand von 12:3, wer hier als Sieger vom Parkett gehen wird. Vorallem Nico Krause war nicht zu halten, bot sich bei den abgewehrten Angriffen des Gegners immer wieder für Konter an und war letztendlich der erfolgreichste Torschütze in dieser Partie. Bis zur Halbzeit konnte unsere Mannschaft die 9 Tore Vorsprung auch in Pause bringen, passte sich aber zunehmend dem Niveau des Spiels an.

Auch zu Beginn der 2. Halbzeit ließen wir einfach zu viele klare Chancen liegen oder waren unkonzentriert, in dem wir den ein oder anderen technischen Fehler und Fehlwurf fabrizierten. Auch Nico war nicht mehr mit voller Konzentration dabei und so plätscherte das Spiel bis zum Schlußpfiff so dahin, ohne das wir noch wesentliche Akzente setzten. Die 10 Tore Vorsprung, die am Ende zu Buche standen hatten wir schon kurz nach der Pause erreicht. 13 Tore Vorsprung waren Mitte der zweiten Hälfte der Höhepunkt und dann ließen wir aber bis zum Schlußpfiff wieder nach. Die zweite Halbzeit ging 8:7 aus. Das sagt alles über den Verlauf und das Niveau der zweiten 30 Minuten. Auch unsere beiden Torhüter konnten in der 2. Halbzeit nicht mehr die Leistung zeigen, die mit Grundlage dafür war, dass wir in den ersten 45 Minuten den Vorsprung heraus spielen konnten.

Allerdings muss auch mal gesagt werden, das das Verbot von Haftmitteln in dieser Sporthalle der Attraktivitat des Handballsports nicht sehr zuträglich sind. Handball ohne Haftmittel ist wie Tischtennis ohne Netz. Da fliegen Bälle sonst wohin, nur weil man das Ding nicht zu greifen bekommt. Sicher geht es beiden Teams so und es soll keine Entschuldigung sein, aber schön ist das nicht anzusehen.

In der kommenden Woche ist eine Leistungssteigerung über die gesamten 60 Minuten erforderlich, wenn wir unsere Erfolgsserie weiterhin fortsetzen wollen.
    
Kader
Rene Poser (TW), Andre Weiske (TW), Jens Beutner 1, Dirk Ludwig 1, Ingo Schröder 3, Nico Krause 6, Sascha Beier, Thomas Niese 3(2), Willy Moritz 3, Thomas Heerde 5, Nico Ludwig 2


Zurück

© Copyright: SG LVB e.V. - Abteilung Handball | Impressum