3. bundesliga
SG LVB Leipzig vs. TV Groß-Umstadt
So, 11.01.15, 16:00 Uhr
Stadthalle Markranstädt

HC Elbflorenz - SG LVB Leipzig 31:28
Faninfo

Hauptsponsoren
clubkollektion
news - einzelansicht
4.Männer: SG LVB Leipzig IV – Motor Gohlis Nord Leipzig 27:30 (16:14)
Unvorstellbar! Pleite gegen jungen Burschen von MoGoNo
SG LVB IV SG LVB IV

19.01.13 von Frank Girndt. Die Ausgangssituation vor dieser Partie hätte nicht besser sein können. Mit dem klaren Sieg der Vorwoche im Rücken und in fast identischer Besetzung mit 13 Akteuren gegen 8 junge Spieler von MoGoNo schien der Sieg vor Beginn des Spiels eine klare Sache zu sein. Die erste Partie in dieser Saison hatten wir zudem in nicht so umfangreicher Besetzung mit 28:16 gewonnen. Keiner glaubte im Vorfeld daran, dass wir dieses Spiel nicht erfolgreich gestalten könnten.

Der Beginn verlief optimal. Über die Führung von 4:1, 7:2, 9:4 bestimmten wir die ersten 15 Minuten. Mit den ersten Wechseln durch den Mannschafsleiter kam aber ein Bruch in unser Spiel, der so in der Form nicht absehbar war - hatten wir doch in der Vorwoche nichts anderes gemacht und wechselten nicht die 2. Reihe, sondern erfahrene ehemalige Regionalspieler ein, die das Zeug haben, die Partie weiter bestimmen zu können. Während wir im Angriff zwar weiter erfolgreich agierten, verloren wir in der Deckung zunehmend unsere Ordnung, ließen den Gegner vor uns agieren und waren bei den Abschlüssen zu spät am Mann. Dazu kam noch, das fast jeder Wurf der Gohliser im Tor landete. Eine Umstellung in der Deckung und ein Torwartwechsel brachten keinen Erfolg. So konnte sich MoGoNo auf 13:13 heranspielen und spürte, dass in diesem Spiel mehr möglich sein könnte, als nur Punkte-Lieferant zu sein. Es gelang uns noch mit der Führung in die Pause zu gehen und auch die ersten Minuten in der zweiten Hälfte bis zum 18:15 zu unseren Gunsten zu gestalten.

Danach hatten wir den Gegner nicht mehr im Griff, waren auf einigen Positionen zu spät am Mann, zeigten zu wenig Aggressivität im Deckungsverhalten, während die Spieler von MoGoNo den Kampf um die Punke schon längst angenommen hatten. Dazu kam, dass beide Torhüter an diesem Tag keine Einstellung zum Spiel fanden und der Mannschaft so nicht die nötige Rückendeckung gaben. Aber wenn es nunmal so ist, muss das Manko in der Deckungsarbeit ausgeglichen werden und im Angriff effektiv und nicht überhastet (Enrico Krosse) agiert werden. Das gelang uns aber nicht, sicher auch, weil der Mannschaftsleiter nicht mehr die optimale Aufstellung fand, um wieder in die Erfolgsspur zu kommen. So ging MoGoNo in der 50. Minute mit zwei Toren in Führung. Nach einer Auszeit konnten wir wieder den Ausgleich schaffen. Aber nach einem Pfostenwurf folgte im nächsten Angriff ein überhastetes Übertreten der Kreislinie, währen die jungen Gohliser nun im Spielrausch nach Belieben weiter trafen und das Spiel im berechtigten Freudentaumel mit plus drei Toren nach Hause brachten.

Eine bittere Niederlage, die mit dieser Besetzung nicht passieren darf, aber auch aufzeigt, dass man in der Kreisliga nicht jedes Spiel einfach mal so gewinnt. Es sollte einigen in unserer Mannschaft verdeutlichen, dass ohne körperlichen Einsatz in der Deckung kein Spiel gewonnen werden kann. Ich möchte mich am Ende trotzdem bei allen bedanken, die gekommen sind, um auszuhelfen. Und ich hoffe auch in der nächsten Woche auf Unterstützung, wenn im letzten Spiel vor der Winterpause mit Turbine keine leichte Aufgabe auf uns wartet (Samstag, 26.01. - 14.30 Uhr, Sporthalle Lößnig).

SG LVB IV: Lutz Pohl (TH), Andre Weiske (TH), Ingo Schröder 3, Dirk Ludwig 4, Jens Herold 1, Enrico Krosse, Mario Greif 2, Ralf Johlig 1, Mario Blumstengel, Thomas Heerde 2, Sascha Krause 7(2), Willy Moritz 7(1), Sven Albrecht

Siebenmeter: SG LVB IV 3/4, MoGoNo 2/2
Zwei-Minuten-Strafen: SG LVB IV 1x2 min., MoGoNo 0x2 min.
Schiedsricher: Simon/Meffert (HBL Miltitz 2011)


Zurück

Technische Realisierung: Martin Glass - glassmedia.de | © Copyright: SG LVB e.V. - Abteilung Handball | Impressum