3. bundesliga
SG LVB Leipzig vs. Northeimer SC
So, 26.10.14, 16:00 Uhr
Stadthalle Markranstädt

HSV Hannover - SG LVB Leipzig 34:27
Faninfo

Hauptsponsoren
clubkollektion
news - einzelansicht
4.Männer: TuS Leipzig-Mockau II - SG LVB IV 25:38 (14:21)
Mit Hilfe von Ü 40 Meistern klarer Sieg gegen TuS Mockau II


12.01.13 von Frank Girndt. Nach ungezählten SMS und E-Mails, zusätzlichen Absagen von Frank Kurek und Sascha Beier, die beruflich und gesundheitlich passen mussten, hatten wir am Donnerstagabend vor dem Spiel erst sechs Feldspieler und zwei Torhüter zur Verfügung. Am Freitag kamen dann auch die Zusagen von Abteilungsleiter Thomas Heerde. Und es sollte noch eine weitere Überraschung für Trainer Frank Girndt geben.

Am Samstagmorgen staunte ich nicht schlecht, als unsere Kabine mit zwölf Akteuren zum Punktspiel gefüllt war. Das hatte ich lange nicht mehr gesehen. Die ostdeutschen Ü 40 Meister wie Jens Herold, Mario Greif, Ralf Johlig und Mario Blumstengel sowie bereits erwähnter Thomas Heerde waren gekommen, um uns in der personellen Not zu unterstützen.

Einige hatten seit Juni keinen Ball in der Hand gehabt, doch es dauerte nur wenige Minuten, bis wir unseren Rhythmus gefunden hatten und das Spiel bestimmten. Ab der Führung von 6:5 hatten wir die Partie im Griff. Erneut nutzte Dirk Ludwig die wenige Zeit, die er spielen konnte und war in 20 Minuten vier Mal erfolgreich. Mit der Einwechslung von Mario Greif ging spätestens nach dem Stand von 13:11 die Post richtig ab, so dass wir zur Pause eine verdiente Führung von sieben Toren herausgespielt hatten. Hätten wir im Tor oder in der Deckung noch den ein oder anderen einfachen Ball abwehren können, hätte die Ausgangsbasis zur Pause noch besser aussehen können.

In der zweiten Hälfte konnte sich unsere Mannschaft auch auf der Torhüterposition noch steigern, so dass wir die Führung schnell auf zwölf Tore ausbauten. Zunehmend kam der Spaß am Spiel dazu. Ingo Schröder - ein Kämpfer vor dem Herrn - zeigte einige Kabinettstückchen. Auch Mario Greif war in der zweiten Hälfte von den Mockauern nicht zu halten und wurde von seinen Mitspielern sehr gut in Szene gesetzt. Neben Willy Moritz mit fünf und Ingo Schröder mit sieben Treffern, war Mario Greif mit zehn Toren der erfolgreichste Werfer im Team.

Das Ergebnis am Ende geht in Ordnung, hätte allerdings bei der Besetzung höher ausfallen können. Das ist aber Jammern auf hohem Niveau. Letztlich war ich froh, einmal einen so entspannten Vormittag erleben zu dürfen. Ich hatte auch das Gefühl, dass es den derzeit Aktiven der vierten Mannschaft nach den Wochen schweren Kampfes ohne oder wenige Auswechselmöglichkeiten ebenso ging.

Auch in der nächsten Woche wir die Situation nicht besser, da Frank Kurek beruflich, Ulf Neumann (Urlaub) und Jens Beutner, Micha Binder, Andre Jenrich sowie Detlef Thalheim gesundheitlich weiter ausfallen. Bleibt die Hoffnung, dass Sascha Beier und Sascha Krause uns wieder unterstützen können. Auch Mario Greif hat seine Zusage schon für den nächsten Sonntag, 13.00 Uhr, Sporthalle Wundtstraße gegeben.

SG LVB IV: Andre Weiske (TH), Lutz Pohl (TH), Jens Herold 1, Dirk Ludwig 5/2, Enrico Krosse 4/2, Ingo Schröder 7, Mario Greif 10, Ralf Johlig 2, Willy Moritz 5, Thomas Heerde 3, Sven Albrecht 1, Mario Blumstengel

Siebenmeter: TuS Mockau II 2/4, SG LVB IV 4/5
Zwei-Minuten-Strafen: TuS Mockau 1x2min., SG LVB IV 1x2min.
Schiedsricher: Bornaer HV 09

Zurück

Technische Realisierung: Martin Glass - glassmedia.de | © Copyright: SG LVB e.V. - Abteilung Handball | Impressum