SG Nußloch - SG Leipzig II
Sa, 22.12.18, 20:00 Uhr
Olympiahalle,Kurpfalzstr. 75,69226 Nußloch



SG Leipzig II - TV 1861 Erlangen-Bruck 31:26

TICKETS

Erwachsene: 6€
Ermäßigt: 3€
HAUPTSPONSOREN

Iftec
Lsi
Sparkasse
Reif
Lvb
Swa immobilien klein
news - einzelansicht
ehmal. 4.Männer: Turbine Leipzig II - SG LVB IV 15 : 27 (Halbzeit 10:15)
Kein furioser Anfang, aber am Ende klare Verhältnisse

16.11.15 von Frank Girndt. Unsere Mannschaft musste nach dem sehr guten Spiel in der Vorwoche diesmal auf Kapitän Jens Beutner, Dirk Ludwig, Willy Moritz und Thomas Heerde verzichten, die Allein in der letzten Partie 22 von 36 Toren zum Erfolg beigetragen hatten. Deshalb um so erfreulicher, das mit Mitsch, Frank Mühlner, Ingo Schröder, Enrico Krosse und vorallem mit 3 jungen Spielern aus der A-Jugend die Lücken geschlossen werden konnten. Unser Gegner konnte nur mit insgesamt 8 Akteuren antreten und die Kräfteverhältnisse schienen von Beginn an klar zu unseren Gunsten ausgelegt zu sein.

Allerdings begann das Spiel wenig erbaulich und ansehlich aus unserer Sicht. Mitsch bemühte sich nach 2 Monaten Spielpause um einen erfolgreichen Spielverlauf und es gab auch Chancen, die wir aber erst einmal reihenweise nicht nutzten. Auf der anderen Seite, spielte Turbine seine Möglichkeiten aus, kam öfters zu freien und unbehinderten Würfen, so das deren Führung bis zum 6:5 das Ergebnis eines verpassten Starts waren. Insgesamt fehlte unserem Spiel die nötige Spritzigkeit im Angriff und die Agressivität in der Deckung. Das sollte sich mit der Einwechslung von Lennart Wünschig und Alexander Hennig aus der A-Jugend schnell ändern. Die beiden zeigten sich von Beginn an gegen den guten Torhüter von Turbine treffsicher und laufstark und zogen so auch insgesamt das Tempo des gesamten Spiels mit an. Auch in der Deckung zeigten wir mehr Engagement und eine bessere Abstimmung. Nach 20 Minuten waren wir mit 2-3 Toren in Führung und konnten diese mit dem Pausenpfiff durch den 3. der jungen Garde Alexander Gebauer auf 5 Tore ausbauen. Großen Anteil an der Steigerung hatte auch Andre im Tor, der dem glücklosen Rene an diesem Nachmittag sehr gut vertrat und vorallem auch nach der Pause der Mannschaft den nötigen Rückhalt gab.
So gelang es uns bis Mitte des 2. Abschnitts die Führung auf 10 Tore auszubauen, weil wir in der Chancenverwertung wesentlich effektiver waren, als zu Beginn. Allerdings wiederholte Nico seine Doppeleinlage aus dem USC-Spiel erneut, indem er erst den 7-Meter verwarf und dann den Nachwurf versemmelte. Das sind Chancen, die wir in den nächsten 3 Spielen nicht liegen lassen dürfen, wenn wir bis Weihnachten unsere Spitzenposition behalten wollen. Anderseits ist uns aber auch klar, was wir an Nico haben und ich denke es wird nicht ein Drittes mal geben. Erfreulich, das auch Enrico wieder mit dabei war und sich gegen Ende des Spiels mit einem Tor für sein Engagement belohnte. Das Ergebnis geht insgesamt in Ordnung, gegen eine gut spielende Zweite von Turbine im Rahmen derer personeller Möglichkeiten.

Ab kommende Woche stehen die Spiele gegen die 3 hinter uns liegenden Mannschaften an. Mit Markkleeberg empfängen wir als Erstes am Samstag 16.30 Uhr in der SH Tarostraße den 4. der Tabelle und freuen uns auf ein interessantes Spiel.   
   
Kader
Andre Weiske (TH), Rene Poser (TH), Ingo Schröder 3, Andre Jenrich, Sascha Beier, Stephan Mitjagin 2, Alexander Hennig 4, Thomas Niese 4(3), Nico Ludwig 3 (2), Enrico Krosse 1, Alexander Gebauer 2, Lennard Wünschig 7, Frank Mühlner 1,


Zurück

© Copyright: SG LVB e.V. - Abteilung Handball | Impressum