HSV Apolda - SG LVB Leipzig
Sa, 25.11.17, 20:00 Uhr
Dreifelder SH



SG LVB Leipzig - HSG Freiberg 32:27

TICKETS

Erwachsene: 6€
Ermäßigt: 3€
HAUPTSPONSOREN

Iftec
Lsi
Sparkasse
Reif
Lvb
news - einzelansicht
A-Jugend: NSG Oelsnitz/Oberlosa - SG LVB 30 : 30 (Halbzeit 16:12)
Punkt gerettet nach 8-Tore-Rückstand
unsere A-Jugend unsere A-Jugend

14.12.15 von Marcel Stantke. Zum letzten Spiel des Jahres 2015 mussten die Leipziger in Plauen antreten. Auch mit personellen Einbußen (Tim S., Felix T., Tobias G.) waren zwei Punkte das Ziel. Die Gastgeber konnten hingegen auf eine breitere Bank zurückgreifen und beherrschten das Spiel zu Beginn.

Die SG LVB begann völlig unmotiviert und bequem, wodurch man schnell mit 2:0 hinten lag. Janis J. sei Dank, dass es nicht schon 5:0 stand. Auch eine Auszeit in Minute acht brachte nicht gleich den Umschwung. Anschaulich war es, wie Tim "Abwehrgigant" S. für die Ordnung in der Defensive fehlte. Auch wenn die Gelbblauen vorn einnetzen konnten , sollte der Rückstand nicht schmelzen. Zwar wurde die Defensive in der Mitte der ersten Halbzeit etwas stabiler und der ein oder andere Ball konnte abgefangen werden, blieben allerdings zu viele Chancen ungenutzt - wir schieben es jetzt einfach mal auf den Harz..nicht! Die Möglichkeit zum 13:11 lag auf der Hand, doch auch dieser Konter konnte nicht verwandelt werden - Halbzeit 16:12 für die Vogtländer.

In der Kabine sah Trainer Stantke genervte Gesichter, allerdings niemanden der aufgeben wollte. Jeder wusste, dass es die eigenen vergebenen Chancen sind, welche einen hinterherrennen lässt - Kampfgeist entwickelte sich so langsam.

Mit voller Hoffnung war man auf die zweite Halbzeit gespannt, doch begann diese wie die erste. Hinten zu offen und vorne zu ungenau sowie zu viele technische Fehler. Zwar kannte mittlerweile der Gegner einige Spielzüge, klappten diese trotzdem immer und immer wieder durch einfache Variabilität - mangelnde Wurfeffektivität - 20:12!!! Wahrscheinlich dachte jeder Zuschauer in diesem Moment das war es - Plauen gewinnt, doch sollte dieser eines besseren belehrt werden. Endlich fingen 7 junge Männer auf der Platte an als Mannschaft zu kämpfen - jeder Ballgewinn konnte im Konter mit einem Tor belohnt werden und sollten die Gastgeber mal getroffen haben, kam die LVB über das Aufbauspiel weiter. Beim Stand von 25:24 lag der Ausgleich in der Luft, doch kam nun nicht nur die anfängliche Phase zurück sondern auch sinnlose Zeitstraften - Auszeit beim Stand von 27:24.

In den letzten siebeneinhalb Minuten sollte noch einmal jeder Luft für den Endspurt holen um hier vielleicht doch für eine kleine Überraschung zu sorgen. Mit ein bisschen Glück und viel Kampfgeist schafften es die Leipziger nicht nur den Anschlusstreffer zum 27:26 zu erzielen, sondern auch den Ausgleich, welcher zu zeitig abgepfiffen wurde (die x-te-Fehlentscheidung auf beiden Seiten). In der letzten Spielminute schafften es die Hausherren in der Hektik den erneuten Führungstreffer und die SG LVB hatte noch 25 Sekunden Zeit für einen letzten Spielzug.  Die Jungs aus Plauen versuchten den Spielfluss zu unterbinden - 5 Sekunden vor Schluss Freiwurf für Leipzig. Florian W. nimmt sich den Ball und trifft aus 10 Metern Entfernung zum 30:30 - Punkt gewonnen!

Durch den einen Punkt und der anderen Ergebnisse ist man zwar nur 6., allerdings gerade einmal 4 Punkte hinter Platz 1 -  da ist noch alles möglich in der Rückrunde! Arschbacken zusammen, Kampfgeist an und Kontinuität!

Wir wünschen Allen eine besinnliche Adventszeit und einen gesunden Rutsch in das Jahr 2016.

Wir spielten mit:
Janis Justen (TH); Florian Winkler (5), Antonius Krause (5), Fabian Helfer (n. e.), Alexander Hennig (4/3), Alexander Gebauer (n. e.), Maximilian Knappe (2), Sebastian Pracht (11), Lennart Wünschig (3)


Zurück

© Copyright: SG LVB e.V. - Abteilung Handball | Impressum