SG LVB Leipzig - offen
So, 01.07.18, 00:00 Uhr
Sporthalle



HC Burgenland - SG LVB Leipzig 31:25

TICKETS

Erwachsene: 6€
Ermäßigt: 3€
HAUPTSPONSOREN

Iftec
Lsi
Sparkasse
Reif
Lvb
news - einzelansicht
4.Männer: SV Roland Belgern - SG LVB IV 22:30 (15:16)
Starke zweite Halbzeit war der Schlüssel zum Erfolg
4te 4te

21.03.18 von Willy Moritz. Mit gemischten Gefühlen fuhr die Vierte nach Belgern.

Das lag nicht nur am erneuten Wintereinbruch sondern auch daran, dass Sven Kuhne, Nico Ludwig und Dirk Ludwig fehlten sowie nur ein Torhüter (Rene Poser) zur Verfügung standen. Außerdem kannte ein Großteil der Mannschaft die Halle nicht und es war bekannt, dass die heimstarken Belgerner am 20.2.2016 das letzte Mal zu Hause verloren.

 

Man war also gewarnt und nahm das Spiel als vorletztes Entscheidungsspiel für die Meisterschaft sehr ernst. LVB begann mit einem Blitzstart, hinten fing man die Bälle ab und bestrafte die Fehler der Gastgeber durch die erste und zweite Welle. Nach drei Minuten stand es 0:5, ein Traumstart für die Vierte.

 

Folgerichtig nahm die Heimmannschaft die 1. Auszeit und war nun auch im Angriff erfolgreich. Beim Stand von 7:7 war das Spiel wieder völlig offen, was sich bis zur Halbzeit (knappe Führung für LVB 15:16) nicht änderte.

 

Die letzten Spiele war die 2. Halbzeit nach deutlichen Führungen immer die schlechtere Halbzeit. Diesmal wusste man, dass man sich dies nicht erneut erlauben darf.

 

Leider spielte sich Belgern die ersten Minuten der 2. Halbzeit in einen Lauf und es stand 18:16 für die Heimmannschaft. Man musste nun aufpassen, den Spielfaden nicht zu verlieren. Es folgte nun die stärkste Phase der Vierten. Die Regionalliga erfahrenen Spieler wie z.B. Thomas Heerde und Ingo Schröder übernahmen die Verantwortung und rückten die Verhältnisse durch starke Einzelaktionen wieder gerade. Mit einem 3:10 Lauf enteilte LVB vorentscheidend auf 21:26. Die Abwehr, inklusive dem sich steigernden Torhüter Rene Poser, waren nun der Schlüssel zum Erfolg. LVB stellte sich immer besser auf die Wechsel im Angriff der Gäste ein und was auf das Tor kam, wurde von Rene abgewehrt. Auch die offensive Deckung der Heimmannschaft gegen die Rückraum Mitte von LVB erzielte keinen Erfolg mehr und am Ende siegte man deutlich mit 22:30 und fügte den Belgernern nach über 2 Jahren wieder die erste Heimniederlage im Punktspielbetrieb zu.

 

Am Ende war es eine geschlossene Mannschaftsleistung, die zum Erfolg führte. Erfreulich ist, dass man sich scheinbar in engen Spielen im 2. Durchgang auch mal steigern kann und den theoretisch konditionell stärkeren und wesentlich jüngeren Belgernern den Schneid abkaufte.Erfreulich war auch, dass in einem wichtigen Spiel endlich mal erfahrene Schiedsrichter von der HSG Rio angesetzt wurden, die einen sehr guten Job erledigten und konsequent ihre Linie durchzogen. Leider sahen das die Trainer der Heimmannschaft nach dem Spiel nicht so.

 

Die Vierte hat nun am Sonntag, den 22.4.2018 um 12:30 zu Hause im letzten Saisonspiel gegen den Bornaer HV 09 II die Meisterschaft selbst in der Hand!

 

 

LVB IV spielte mit: R. Poser (TH), T. Heerde 10/5, D. Sahm 6, E. Krosse, I. Schröder 5, C. Schöpe 1, M. Knappe 2, M. Stiskall, C. Hübner 1, S. Föhring 2, J. Beutner (n.e.), W. Moritz 3/1

 

Zeitstrafen Belgern 10 Min. LVB 8 Min., 7m: Belgern: 5/1, LVB 8/6



Zurück

© Copyright: SG LVB e.V. - Abteilung Handball | Impressum