HSV Apolda - SG LVB Leipzig
Sa, 25.11.17, 20:00 Uhr
Dreifelder SH



SG LVB Leipzig - HSG Freiberg 32:27

TICKETS

Erwachsene: 6€
Ermäßigt: 3€
HAUPTSPONSOREN

Iftec
Lsi
Sparkasse
Reif
Lvb
news - einzelansicht
4.Männer: SV Regis-Breitingen - SG LVB Leipzig V 23:42 (10:25)
LVB V gelingt nach perfekter 1. Halbzeit ein hoher Auswärtserfolg
5te 5te

14.11.16 von Willy Moritz. Die Auswärtsfahrten in das 36 km entfernte Regis-Breitingen scheinen der LVB zu liegen. Im Vorjahr gewann man bereits deutlich mit 36:18. Zu Hause tat man sich dagegen schwer und konnte nach wenig überzeugender Vorstellung Dank der 12 Tore des mittlerweile in der IV. Mannschaft spielenden Steve Schumacher nur mit 31:25 gewinnen.

Daher nahm man die Aufgabe nicht auf die leichte Schulter, wusste man doch aus eigener Erfahrung, dass die Regiser ordentlich zupacken, schauspielern und wenn der Spielstand eng ist, auch kämpfen können

 

Gleich zu Beginn bekam unser Halblinker Nico Ludwig die Härte zu spüren, nutzte kleinste Lücken in der Regiser Abwehr und wurde prompt mehrfach unsportlich attackiert, ohne dass es die Schiedsrichter ahndeten. Von dieser unnötigen Härte lies sich LVB aber nicht beeindrucken und konnte sich vom 2:2 auf 2:6 absetzen. Die Fünfte spielte vor den zahlreich erschienen Zuschauern seine Kombinationen nach Belieben bis zum freien Mann und die gegnerischen Torhüter bekamen nur selten eine Hand an den Ball.

 

Dann folgte der totale Blackout der Regis-Breitinger. Es häuften sich de Fehler bei den Gastgebern und LVB nutzte dies mit der 1. und 2. Welle zu einfachen Toren. Man setzte sich mit einem 7:0 Lauf vom 7:12 auf 7:19 ab und erhöhte den Vorsprung bis zum Pausentee auf 10:25. Was für eine Halbzeit! Respekt!

 

In der 2. Spielhäfte war die Luft bei LVB so ziemlich raus und es wurde ein ausgeglichenes Spiel, was LVB dennoch mit mit 13:17 für sich entscheiden konnte. Es wurde zumindest ein neuer interner Rekord von der Fünften aufgestellt: Meiste erzielte Tore (42). Der bislang höchste Sie gegen die mittlerweile eine Klasse weiter oben angesiedelte SG Zschortau (14:34 vom 28.11.2010) wurde nur knapp verfehlt.

 

Im kommenden Heim- und Spitzenspiel gegen die aufstiegsambitionierte TSG Markkleeberg muss erneut alles in die Waagschale geworfen werden um das Spielfeld als Sieger zu verlassen und sich einen Platz an der Tabellenspitze zu sichern. Andernfalls droht der Abstieg in das Mittelfeld. Das die Partie eine gewisse Brisanz mit sich bringt resultiert unter anderem aus langjährigen Duellen gegeneinander und daraus, dass 2 ehemalige LVB A-Jugendliche nach der letzten Saison bei der TSG angeheuert haben.

 

Kader    M. Binder (TH), E. Krosse 6/3, I. Schröder 5, J. Beutner 2, N. Ludwig 5, T. Heerde 6/3, S. Kuhne 8, S. Schöpe, C. Schöpe 3, W. Moritz 7/1   

 

 
Siebenmeter    Regis 4/1, LVB 7/6
Strafen    Regis 10 Min., LVB 6 Min.




Zurück

© Copyright: SG LVB e.V. - Abteilung Handball | Impressum