HSV Apolda - SG LVB Leipzig
Sa, 25.11.17, 20:00 Uhr
Dreifelder SH



SG LVB Leipzig - HSG Freiberg 32:27

TICKETS

Erwachsene: 6€
Ermäßigt: 3€
HAUPTSPONSOREN

Iftec
Lsi
Sparkasse
Reif
Lvb
news - einzelansicht
3.Männer: LRC Mittelsachsen II – LVB III 35:30 (14:12)
Steigerung zum vergangenen Wochenende reicht nicht!

15.01.11 von Bernhard Krentz. Die derbe Niederlage vom vergangenen Wochenende galt es in Oschatz einfach abzuhaken und mit einer deutlichen Leistungssteigerung wollten wir um die zwei Punkte mitspielen. Mit ausreichendem Kampf, aber leider auch mit überflüssigem Krampf starteten wir in die Party. Zunächst stand unsere Abwehr recht ordentlich.

Uns gelangen sogar gleich einige  Ballgewinne die wir zu Kontern nutzen konnten, doch für Zählbares  reichte es nicht. Schon hier war die notwendige Lockerheit, Geduld und Konsequenz,  den Angriff erfolgreich abzuschließen und das Tor unbedingt zu erzielen, nicht ausreichend vorhanden. So blieben gute Möglichkeiten gleich in der Anfangsphase ungenutzt.

 

Die Oschatzer zeigten in der Folge wie es gemacht wird und bestraften unsere Fehler eiskalt und clever  und gingen mit 6:3 in Führung. Wir arbeiteten und rackerten zwar weiter und bis zum 7:6 –Anschluss kamen wir auch heran. Eigentlich hätte uns diese Phase etwas Mut, Selbstvertrauen und ein klein wenig Sicherheit  geben müssen, doch das Gegenteil war der Fall. Durch die einfachsten technischen Fehler brachten wir uns selbst aus dem Rhythmus und wurden prompt wieder bestraft. Dazu wackelten wir erheblich  in der Deckung, so dass die Oschatzer leicht und locker auf 13:7 enteilen konnten. Durch eine Umstellung im Abwehrverhalten hielten wir zunächst dagegen. Da uns im Angriff nun auch einige gute Spielzüge gelangen, waren wir bis zur Halbzeit mit 12:14 am LRC wieder dran. Im zweiten Abschnitt ging es  mit unserer Leistung  aber leider so weiter.

 

Bis zum 16:18 hielten wir gut mit, dann häuften sich erneut unsere Fehler in Abwehr und Angriff und der LRC setzte sich ein weiteres mal auf 23:17 ab. Wer uns jetzt  abschreiben wollte war auf dem Holzweg. Auch diesen Rückstand holten wir wieder auf und beim Stand von 26:24 und 28:26 für die Oschatzer konnten wir  berechtigt noch hoffen. Selbst diese Aufholjagd brachte keine entscheidende Wende für uns. Die Oschatzer ließen sich nicht  verunsichern und spielten ihren Stiefel zu ende. Zudem  blieben  wir  in der Endphase bei unseren Leichtsinnsfehlern, so dass wir klar auf Distanz gehalten werden konnten (30:35).

LVB III : St.Dietsch(TH) –T.Voigt 3,St.Wollesky 8/3, I.Bremers 3,Ch.Graichen 3,T.Beutner 4, Ch.Reinicke 1, St.Pickardt 5,St.Häberer 1, S.Stieler

Siebenmeter : LVB 3/3; Zeitstrafen: LVB 5x2 Min., LRC 4x2 Min.



Zurück

© Copyright: SG LVB e.V. - Abteilung Handball | Impressum