HSV Apolda - SG LVB Leipzig
Sa, 25.11.17, 20:00 Uhr
Dreifelder SH



SG LVB Leipzig - HSG Freiberg 32:27

TICKETS

Erwachsene: 6€
Ermäßigt: 3€
HAUPTSPONSOREN

Iftec
Lsi
Sparkasse
Reif
Lvb
news - einzelansicht
3.Männer: HSG Neudorf Döbeln - SG LVB III 34:27 (11:12)
Sieg in der zweiten Halbzeit aus der Hand gegeben

30.10.11 von Bernhard Krentz. Eine gute Halbzeit reicht nicht um in Döbeln zu punkten. Schade eigentlich! Denn zum ersten Mal in dieser Saison konnten wir mit fast kompletter Mannschaft das Auswärtsspiel in Döbeln antreten. Doch dieser Umstand motiviert uns nur für die erste Spielhälfte. Taten und erfolgshungrig gehen wir in die Begegnung.

 Die Döbelner haben leicht ihr Gesicht verändert, denn ehemalige und langjährige Spieler der ersten Mannschaft verstärken zweifelsohne die Zweite aus Döbeln. In der ersten Halbzeit merkt man davon noch nichts. Wir finden sofort ins Spiel. Die Abwehr ist in Bewegung und arbeitet zum Ball erfolgreich. Ein ums andere Mal können wir die Angriffe der Döbelner Mannschaft unterbrechen und sogar einige Konter ins Ziel setzen (2:4).

Nur mit der zweiten Welle der Gastgebers haben wir ein Problem. Immer wieder gelingt es ihnen uns dort auf dem falschen Fuß zu erwischen und das ist auch der Grund warum wir uns nicht entscheidend absetzen können. Somit erzielt das Döbelner Team immer wieder relativ leicht und ohne großen Widerstand den Anschlusstreffer (4:5, 7:8, 8:9). Kurz vor der Halbzeit haben wir auch das im Griff, dazu pariert E.Janus im Tor wieder einige 100 %ige und wir lösen uns auf 8:11 vom Gastgeber. Bis hierher die beste Phase des Spiels.

Doch in den letzten Minuten der ersten Hälfte verlässt uns dann doch etwas die Konzentration. In der Abwehr tun sich einige Räume auf und im Angriff vergeben wir einige gute Einwurfchancen. Die erfahrenen Döbelner nutzen diese Nachlässigkeiten eiskalt und sind bis zum Halbzeitpfiff wieder auf ein Tor (11:12) an uns dran.

Das Spiel ist wieder offen und uns war klar, dass nur eine Steigerung in der zweiten Hälfte und vor allem die Vermeidung von einfachen Fehlern der Weg zum Erfolg sein würde. Zu Beginn des zweiten Abschnittes sind wir erneut gut unterwegs. Wir können uns mit zwei schnellen Toren auf 11:14 absetzen. Döbeln bleibt davon unbeeindruckt. Leider versäumen wir hier echt um diesen Vorsprung zu fighten. Viel zu einfach lassen wir Chancen zu und die erfahrenen Döbelner Spieler lassen sich nicht zweimal bitten. Im Angriff passieren uns nun zu allem Überfluss mehrere Flüchtigkeitsfehler und ehe wir uns versehen ist beim Stand von 16:16 erneut wieder alles offen.

Doch es ist diesmal anders. Döbeln ist bei der Verfolgung immer sicherer geworden im Gegensatz zu uns. Wir zeigen keine Zähne mehr. In der Abwehr laufen wir nur noch hinter her und können nicht mehr entscheidend einwirken. Im Tor sieht sich E.Janus häufig blank einem Gegenspieler gegenüber und hat kaum eine Chance der Abwehr. So geht Döbeln nach ca. 40 Minuten das erste Mal im Spiel mit 18:17 in Führung.

In dieser Phase brauchen wir 8 Angriffe um ein Tor zu erzielen. Döbeln ist viel effektiver und nutzt ihre Chancen sehr gut und geht mit 22:18 in Front. Auch eine veränderet Abwehrformation hilft uns nicht. Döbeln zieht abgeklärt und sicher ihre Kreise und hat uns beim Stand von 29:23 den Schneid abgerungen. Bis zum Abpfiff geht es nur noch um Resultatkosmetik, doch auch hier sieht am Ende Döbeln einfach besser aus (5:3). Wir verlieren klar mit 34:27, obwohl die erste Halbzeit mehr versprach.

Im nächsten Spiel gegen Mölkau (06.11.11 um 13.00 Uhr in der Sporthalle an der Radrennbahn) müssen dann wieder beide Halbzeiten ein ordentliches Niveau aufzeigen, um erfolgreich zu sein.

SG LVB: E.Janus (TH) - St.Häberer, D.Strutz, St.Wollesky 10/1, I.Bremers 1, M.Naumann 2, T.Voigt 2, J.Oelerink 2, Ch.Graichen 2, R.Walther, T.Beutner 6, I.Thamling 1, S.Hoppe 1

Siebenmeter: LVB 1/1, Döbeln 2/5
Strafen: LVB 2min, Döbeln 4min
Schiedsrichter: Knochel/Rühl (beide VfB Eilenburg)


Zurück

© Copyright: SG LVB e.V. - Abteilung Handball | Impressum