HSV Apolda - SG LVB Leipzig
Sa, 25.11.17, 20:00 Uhr
Dreifelder SH



SG LVB Leipzig - HSG Freiberg 32:27

TICKETS

Erwachsene: 6€
Ermäßigt: 3€
HAUPTSPONSOREN

Iftec
Lsi
Sparkasse
Reif
Lvb
news - einzelansicht
3.Männer: Turbine Leipzig - SG LVB III 12:25 (7:10)
LVB III setzt Erfolgsserie gegen Turbine fort
Das Team von Trainer Bernhard Krentz setzte seine Erfolgsserie mit einem Sieg gegen Turbine Leipzig fort. Foto: privat Das Team von Trainer Bernhard Krentz setzte seine Erfolgsserie mit einem Sieg gegen Turbine Leipzig fort. Foto: privat

10.03.13 von Bernhard Krentz. Die SG LVB III bleibt in der Erfolgsspur und schlägt im Stadtderby Turbine Leipzig mit 25:12 (10:7). Und wieder können sie sich in der zweiten Halbzeit steigern. Trainer Bernhard Krentz: "Doch diese Begegnung zeigt uns auch klar und deutlich, dass jedes Spiel anders ist und von uns gestaltet und belebt werden muss.

Besonders in der ersten Hälfte taten wir uns damit schwer. In der Abwehr hielten wir uns noch an den vorgegebenen Plan. Wir wollten natürlich aktiv zum Ball und zum Ballbesitzer arbeiten, Turbine so unter Druck setzen und damit Ballgewinne erzwingen. Turbine nahm sich  sehr viel Zeit beim Spielaufbau, wollte keine einfachen Verluste riskieren und deshalb ging hier unsere Rechnung zunächst ganz gut auf. Im Positionsangriff hatten wir aber unsere Probleme. Wir brachten den Ball nicht ordentlich in Bewegung. Viel Leerlauf und viele Missverständnisse bestimmten zunächst unser Spiel und einige freie Würfe fanden nicht ihr Ziel. Somit ging es über weite Strecken der ersten Halbzeit recht eng zu (2:1, 3:3, 4:6). Zur Halbzeit war noch alles offen.

Doch dann starteten wir mit einer starken Viertelstunde in die zweite Halbzeit. Wir erzielten 10 Tore und Turbine fiel nichts dazu ein (7:20). Die Grundlage dafür legten wir erneut in unserer aufmerksamen Abwehrarbeit. Jetzt  nutzten wir einige Konter sehr bewusst und konsequent. Aber auch im Angriff hatte sich einiges getan. Wir hatten einen gemeinsamen Spielfaden gefunden, der uns gute und genügend Chancen aufzeigte. Hier ließen wir uns nicht lange bitten und setzten einfach konzentriert die Treffer. Wie schon erwähnt stolperte Turbine, fing sich beim Stand von 7:20 wieder und konnte bis zum Ende das Spiel sogar ausgeglichen gestalten (5:5).

Am verdienten und klaren Sieg unserer Mannschaft konnten sie nichts mehr ändern. Am nächsten Samstag haben wir den Spitzenreiter, den HV Böhlen in der SH an der Radrennbahn zu Gast (10.30 Uhr). Keine Frage: Nur mit einer grundsoliden und ordentlichen Leistung werden wir uns hier Punkte ausrechnen können.

SG LVB III:
E. Janus (TH), St. Dietsch, Ch. Graichen, S. Stieler 4, T. Schwarzer  5, I. Bremers 1/1, M. Richter 1, M. Naumann 1, M. Naerlich 5, C. Hallek 4, D. Strutz, St. Wollesky 3/3, N. Krause 1.

Siebenmeter: LVB 4/3, Turbine 3/1
Zeitstrafen: LVB 2x2 min., Turbine 3x2 min.
Schiedsrichter: Böhm/Pilz (Regis-Breit.)

Zurück

© Copyright: SG LVB e.V. - Abteilung Handball | Impressum