HSV Apolda - SG LVB Leipzig
Sa, 25.11.17, 20:00 Uhr
Dreifelder SH



SG LVB Leipzig - HSG Freiberg 32:27

TICKETS

Erwachsene: 6€
Ermäßigt: 3€
HAUPTSPONSOREN

Iftec
Lsi
Sparkasse
Reif
Lvb
news - einzelansicht
3.Männer: SG LVB III – LRC Mittelsachsen 25:19 (12:9)
Klassenerhalt geschafft
Die dritte Männermannschaft. Foto: privat Die dritte Männermannschaft. Foto: privat

31.03.12 von Bernhard Krentz. Nach dem für uns doch überraschenden Auswärtserfolg gegen den Tabellenzweiten Lok Mitte, wollten wir natürlich gegen den LRC erfolgreich nachlegen. Mit einem Sieg sollten alle Eventualitäten hinsicht- lich des Abstiegskampfes vom Tisch. In diese Situation hatten wir uns selbst gebracht und wir wollten uns selbst daraus auch befreien, ohne auf andere Mannschaften schauen zu müssen.

Zudem gab es gegen die Oschatzer noch eine offene Rechnung zu begleichen. Im Hinspiel sahen wir kurz vor Spiel-ende schon  wie die sicheren Sieger aus. Durch unser Unvermögen im Torabschluss und mit einigen Glückstreffern auf Seiten des LRC ging die Party am Ende leider mit einem Tor an die Gastgeber. Das wollten wir heute viel besser gestalten.

So ging es von Anfang an konzentriert in die Begegnung. Wir setzten uns gleich in Führung (3:1) und diktierte die ersten Minuten des Spiels. Die Abwehr hatte zwar hier und da erneut einige freie Räume zu bieten, doch der LRC konnte diese Chancen nicht alle nutzen. Denn auch heute war auf E.Janus in unserem Tor 100% verlass. Er hatte erneut den Bärenanteil an der guten Abwehrarbeit im heutigen Spiel geleistet (19 Gegentore). Im Angriff versuchten wir unser Spiel, wie gegen Lok Mitte, druckvoll, geduldig und effektiv zu gestalten und erarbeiteten uns dabei genügend Torwurfmöglichkeiten. Diese nutzten wir konsequent, um uns weiter abzusetzen (5:2,9:4). Doch auch heute konnten wir einfach das angeschlagene Niveau nicht über eine längere Phase hoch halten. Ärgerliche!  Einfache Fehler schlichen sich hinten wie vorn ein und verhinderten so eine vorzeitige Klärung der Verhältnisse. Die Oschatzer bedankten sich und konnten den Abstand verringern (10:7). Bis zur Halbzeit blieben sie in Reichweite (12:9).

Wir waren erneut gefordert, denn die Situation war uns nicht neu. Gleich nach dem Pausentee wollten wir die Entscheidung herbeiführen, ja regelrecht erzwingen. Dennoch sollten weiter Geduld und Konsequenz unser Spiel bestimmen. Das gelang uns dann auch recht ordentlich. E.Janus vernagelte regelrecht seine Kasten in den ersten Minuten der zweiten Hälfte und vorn lief es flüssig und erfolgreich. Wir erzwangen die Vorentscheidung und setzten uns mit 19:10 ab.  Zwar hielten wir das Niveau ebenfalls nicht bis zum Ende, doch den Sieg konnten uns die Oschatzer diesmal nicht wieder entreißen. Damit bleiben wir auch im nächsten Jahr der Bezirksliga treu. Daran kann auch das letzte Spiel der Saison an 14.04.12 bei der III. Mannschaft der DHfK auch nichts mehr ändern. Schade, dass die Saison 11/12 schon zu Ende ist. Unsere Form war gerade wieder im Ansteigen.

SG LVB: E.Janus (TH), St.Dietsch (TH), T.Voigt 1, D.Strutz, St.Wollesky 2/1, Ch.Graichen 5, Ch.Reinicke  2, S.Stieler 3, I.Bremers 5/1, T.Schwarzer 3, J.Oelerink 3, M.Richter 1

Siebenmeter: LVB 2/3, LRC 4/5
Zeitstrafen: LVB 6min, LRC 6min
Schiedsrichter: Schirrmacher (DHfK) / Henker (Delitzsch)

Zurück

© Copyright: SG LVB e.V. - Abteilung Handball | Impressum