HSV Apolda - SG LVB Leipzig
Sa, 25.11.17, 20:00 Uhr
Dreifelder SH



SG LVB Leipzig - HSG Freiberg 32:27

TICKETS

Erwachsene: 6€
Ermäßigt: 3€
HAUPTSPONSOREN

Iftec
Lsi
Sparkasse
Reif
Lvb
news - einzelansicht
3.Männer: HV Böhlen - SG LVB III 35:23 (18:12)
Keine Chance gegen den Tabellenersten
Gegen den Tabellenführer des HV Böhlen kam die Mannschaft von Trainer Bernhard Krenz mit 23:35 unter die Räder. Foto: privat Gegen den Tabellenführer des HV Böhlen kam die Mannschaft von Trainer Bernhard Krenz mit 23:35 unter die Räder. Foto: privat

17.11.12 von Bernhard Krentz. Mit hohen Erwartungen an uns selbst sind wir nach Böhlen gefahren und wollten dem Spitzenreiter ernsthaft Paroli im Kampf um die Punkte bieten. Uns war klar, dass wir nur mit einer Bestleistung das Ziel erreichen würden. So ging es mit entsprechender Motivation in die Begegnung.

Doch schon die ersten Minuten zeigten, was Böhlen vorhatte und dass wir mehr als nur eine Bestleistung hätten abrufen müssen, um mithalten zu können. Bis zum 4:3 für Böhlen sahen wir relativ stabil aus. Wobei wir im Angriff kein Feuer zeigten. Keine Überraschungen, keine zwingenden Aktionen, mit denen wir die Heimmannschaft hätten ernsthaft gefährden können.

Die Böhlener hatten keine Probleme, uns zu folgen und vom eigenen Tor fernzuhalten. Mussten sie auch über weite Strecken gar nicht, da wir uns viel zu stark in die Breite als in die Tiefe bewegten. Und fand dann einmal der Ball das gegnerische Tor, dann stand noch ein guter Torhüter im Weg, der uns das ganze Spiel über einige sehr gute Chancen zunichte machte.

Fehler im Spielaufbau wurden sofort mit blitzartigen Kontern bestraft, die meist sehr konzentriert und konsequent ihr Ziel fanden. So gerieten wir bis zur Hälfte der erste Halbzeit mit 14:7 in Rückstand. Wir versuchten uns zu wehren, doch was und vor allem wie wir es anpackten, brachte nicht viel Zählbares. Bis zum Pausentee hielten wir zumindest den gleichen Abstand (18:12). Die Hoffnung stirbt zuletzt, sagten wir uns!

Natürlich wollten wir in der zweiten Halbzeit noch etwas reißen. In den ersten zehn Minuten konnten wir den Abstand noch in einem erträglichen Bereich halten, doch dann zündete die Böhlener Mannschaft einen kurzen Turbo, den wir mit unserer Tagesform nicht stoppen konnten. Auch durch eine einfache oder doppelte Manndeckung war Böhlen von uns nicht aufzuhalten. Dazu verloren wir im Angriff völlig unsere Linie und Sicherheit und spielten den einen oder anderen Ball gleich zum Gegenspieler. So waren einfache Tore möglich.

Wir gerieten weiter in Rückstand (29:19) und waren nun nur noch bemüht, wenigstens Schadensbegrenzung zu betreiben. Doch auch hier fehlten uns die notwendigen und wirkungsvollen Argumente. Die Böhlener interessierte das herzlich wenig. Sie spielten ihre Linie mit beeindruckender Sicherheit zu Ende und verpassten uns damit eine ordentliche Klatsche. Bis zum Wochenende gilt es, diese ordentlich zu verarbeiten und im nächsten Spiel zu alter Form und Sicherheit zurückzufinden. Denn auch unser nächster Gegner wird uns alles abverlangen, doch wir wollen die Punkte erfolgreich einfahren. In der Brüderstraße empfangen wir am 24.11. um 15 Uhr den HSV Mölkau.

SG LVB III: E. Janus (TH), St. Dietsch, Ch. Graichen 3, M. Naumann 1, S. Stieler, St. Wollesky 6/2, T. Voigt, K. Krüger 1/1, Ch. Reinicke 1, T. Schwarzer 5, I. Thamling 1, I. Bremers 5/3.

Siebenmeter: SG LVB III 7/6, HV Böhlen 5/2
Zeitstrafen: SG LVB III 4x2 Min., HV Böhlen 4x2 Min./1xDisqu.
Schiedsrichter: Lehmann/Leipnitz (HVS/HCL)

Zurück

© Copyright: SG LVB e.V. - Abteilung Handball | Impressum