HSV Apolda - SG LVB Leipzig
Sa, 25.11.17, 20:00 Uhr
Dreifelder SH



SG LVB Leipzig - HSG Freiberg 32:27

TICKETS

Erwachsene: 6€
Ermäßigt: 3€
HAUPTSPONSOREN

Iftec
Lsi
Sparkasse
Reif
Lvb
news - einzelansicht
3.Männer: SV Turbine Leipzig - SG LVB 21:23 (10:10)
Dritte mit erstem Sieg der Saison

25.09.11 von Bernhard Krentz. Zwei Niederlage zum Auftakt und wieder ein schweres Auswärtsspiel vor der Brust! So ging es am vergangenen Wochenende für uns im Punktspielalltag weiter. Antreten mussten wir in Lößnig bei der Turbine. Die Fehler der ersten beiden Begegnungen ausgewertet und im Training bearbeitet, so hofften wir jedenfalls auf einen Leistungsanstieg. Einfach besser spielen wollte wir, die eigenen Stärken und Möglichkeiten maximal Ausnutzen und kämpfen bis zum Umfallen.

Gleich die ersten Minuten gehörten uns (1:3). Hinten wurde ordentlich gearbeitet. Im Zentrum standen wir endlich etwas kompakter und den Rest erledigte in zuverlässiger Art und Weise E.Janus, der erneut eine wichtige Rolle im Spiel übernehmen sollte. Im Angriff lief zunächst der Ball flüssig und wir nutzten die Chancen wie es eigentlich sein müsste.

Schade nur, dass es nicht so weiter funktionierte. Das lag natürlich wieder an uns selbst, aber auch an unserem Gegner. Wir hatten Turbine  mit unserem konzentrierten Start nicht beeindrucken können. Mit den beiden Siegen in den ersten Spielen im Rücken, hatten sie genug Selbstvertrauen und Sicherheit im Gepäck, um uns die Stirn zu bieten. Das taten sie dann auch mit Erfolg und setzten uns ordentlich zu. Beim 5:5 war wieder alles offen und beide Teams kämpften jetzt auf Augenhöhe um den Vorteil. Bis zur Pause diktierte dann Turbine das Geschehen (8:6,9:7,10:7), doch wir blieben dran und konnten mit dem Pausenpfiff den Gleichstand wieder herstellen(10:10).

Uns war schon klar, dass noch einen hartes Stück Arbeit in der zweiten Halbzeit auf uns wartete. So kam es dann auch. Zunächst fanden wir wieder besser ins Spiel (11:13). In der Folgezeit war plötzlich bei uns etwas die Treffsicherheit abhanden gekommen und Turbine nutzte diese Phase eiskalt und erzielte den Ausgleich (15:15). Jetzt schon begann die entscheidende Periode des Spiels. Nun wechselte ständig die Führung. Einmal war Turbine in Front, einmal wir. Um jeden Ball und um jedes Tor wurde gekämpft. Turbine wollte weiter die weiße Weste und wir wollten unseren ersten Saisonsieg. Beim Spielstand von 21:19 für Turbine hätte man glauben können, das wars. Doch nun kam erneut E.Janus ins Spiel. Er versperrte ab da jedem Ball den Weg ins Tor und wir nutzten nun unsere Chancen zu fast 100%.

Wer hätte das gedacht? Unser erster Sieg der noch jungen Saison war perfekt. Die Gestaltung der Endphase dieses Spieles sollte uns endlich die Antwort gegeben haben. Nur gemeinsam und mit der entsprechenden Moral kann man etwas erreichen. Hoffentlich behalten wir dieses Erlebnis eine Weile in unseren Köpfen, denn wir werden es bestimmt brauchen. Schade, dass wir nun eine etwas längere Spielpause haben, da das Spiel gegen den USC (vom 2.10. auf 20.11. 16.30 Uhr) verlegt wurde. Deshalb kommt es erst am 15.10. 10.30 Uhr zur Begegnung LVB III - Delitzsch, natürlich in der Halle an der Radrennbahn.

SG LVB: E. Janus (TH), St. Dietsch (TH) - T. Voigt 1, J. Oelerink 5,  I. Thamling, Ch. Reinicke 2, St. Wollesky 6/2,  D. Strutz 1,
St. Häberer, Ch. Graichen 3, T. Beutner 3, M. Richter, R. Walther 2

Siebenmeter: LVB 2/2, Turbine 5/5
Strafen: LVB 2x 2min, Turbine 2x 2min
Schiedsrichter: Stark (Miltitz) / Leistner (Schkeuditz)

Zurück

© Copyright: SG LVB e.V. - Abteilung Handball | Impressum