HSV Apolda - SG LVB Leipzig
Sa, 25.11.17, 20:00 Uhr
Dreifelder SH



SG LVB Leipzig - HSG Freiberg 32:27

TICKETS

Erwachsene: 6€
Ermäßigt: 3€
HAUPTSPONSOREN

Iftec
Lsi
Sparkasse
Reif
Lvb
news - einzelansicht
3.Männer: HV Glesien - SG LVB III 27:35 (13:19)
Dieses Jahr in Glesien erfolgreich

13.11.10 von Bernhard Krentz. Wir ließen uns diesmal in Glesien nicht von den eigenen Nerven einen Streich spielen, denn im vergangenen Jahr sahen wir ganz schön alt aus in der Radefelder Halle (22:28). Vor allem leisteten wir uns damals viele leichtsinnige elementare Fehler und Disziplinlosigkeiten mit denen man einfach nicht erfolgreich sein kann.

Diese Niederlage schmerzte noch immer und wir wollten uns heute einfach viel besser verkaufen. Gut gelaunt und motiviert sind wir in die Begegnung gestartet. Die ersten Minuten gehörten dann doch Glesien (3:1), denn unsere Abwehr war noch nicht richtig auf Touren. Diese Anfangsnervosität war aber schnell verflogen und beim Stand von 4:4 waren wir auf Augenhöhe mit unserem Gegner.

 

Mit einer sehr offensiven Deckung zwangen wir die Glesiener zu Fehlern, die wir auch gut in Tore umsetzen konnten. Über 4:7 und 6:10 setzten wir uns ab. Diese erste Tempoerhöhung konnten die Glesiener noch mitgehen und kamen auf Grund einiger Fehler unsererseits auf den Gleichstand von 10:10 wieder an uns heran. Doch bei der nächsten Verschärfung hatten sie keine Luft mehr. Mit einer phasenweise gut organisierte Abwehr und den daraus resultierenden Konter setzten wir uns erneut mit 10:13 über 11:15 auf den Halbzeitstand von 13:19 ab. Wer jetzt dachte, das Spiel schien schon gelaufen, der beging schon den ersten Fehler - in der zweiten Halbzeit. Die Glesiener versuchten nochmal alles. Mit ihrer gesamten Routine und mit an die Grenzen gehender Körperhärte stellten sie uns vor eine Bewährung.

 

Auf 20:23 rückten sie uns bedrohlich nahe. Doch diesmal hatten wir unsere Nerven im Zaume, spielten unseren Handball einfach weiter und setzten uns erneut ab (24:28,24:30). Beim Stand von 24:32 war Glesien dann doch der Zahn gezogen. Leider ließen wir jetzt die Zügel etwas schleifen und kassierten unnötig in Überzahl Treffer, die nicht hätten sein müssen.

 

LVB: E.Janus (TH), St.Dietsch(TH) – T.Voigt 1, R.Walther 2, St.Wollesky 2/1, I.Bremers, A.Redetzki 8, Ch.Graichen 3, S.Hoppe 1, T.Beutner 9/1, Ch.Reinicke 3, St.Pickardt 6, S.Stieler



Zurück

© Copyright: SG LVB e.V. - Abteilung Handball | Impressum