HSV Apolda - SG LVB Leipzig
Sa, 25.11.17, 20:00 Uhr
Dreifelder SH



SG LVB Leipzig - HSG Freiberg 32:27

TICKETS

Erwachsene: 6€
Ermäßigt: 3€
HAUPTSPONSOREN

Iftec
Lsi
Sparkasse
Reif
Lvb
news - einzelansicht
3.Männer: SG LVB III - HSG Neudorf/Döbeln II 25:23 (12:11)
Die jeweils letzten Minuten hatten es in sich

17.04.11 von Bernhard Krentz. Mit der HSG Neudorf/Döbeln kam der aktuelle Tabellenzweite in unsere Halle. Schon im Hinspiel  lag es nur an uns, dass wir ohne Punkte nach Hause fahren durften. Wir hatten die zweite Halbzeit völlig in den Sand gesetzt. Heute sollte eine vernünftige Leistung über die gesamte Spielzeit die Punkte sichern. So legten wir vor allem im Abwehrbereich konzentriert los.

Wir wollten diesmal auf beiden Abwehrseiten eng und kompakt stehen, die Angreifer rechtzeitig stören und Ballgewinne erarbeiten. Eine beweglichen 3:2:1-Deckungsvariante sollte für den Erfolg die Grundlage sein. Gleich in den ersten Minuten  konnten wir es auch ordentlich umsetzen. Neudorf musste sich richtig anstrengen, um einfache Tore zu erzielen. Im Angriff spielten wir gleich von Anfang an auf unserem besseren Niveau und erzielten die nötigen Tore. So wurde die Startphase des Spieles von beiden Teams sehr ausgeglichen gestaltet (2:2, 4:4).

Dann war es Döbeln, die ins Stottern kamen, einige Chancen nicht nutzen konnten und wir ließen uns nicht zweimal bitten. Die gebotenen Möglichkeiten spielten wir überlegt zu Ende und erzielten verdient in dieser Phase eine leichte Führung (8:4,11:7). Halten und mit in die Pause nehmen konnten wir sie leider nicht. Döbeln wurde durch diesen Rückstand keineswegs ungeduldig oder nervös. Im Gegenteil, wir wurden plötzlich leichtsinnig  und jetzt passierten uns einige Stockfehler in Abwehr und Angriff. Viel zu schnell war unser Vorsprung dahin und knapp mit 12:11 erreichten wir den Halbzeitpfiff.

In der zweiten Halbzeit hielten wir die Führung über weite Strecken fest. Zwar glich Döbeln einige Male aus, doch hier bewiesen wir Nervenstärke und behaupteten die Führung. Mit einigen guten Szenen hatten wir immer eine passende Antwort auf den Ausgleich und blieben mit ein bis zwei Toren in Front(15:14,17:15). Uns gelang es dann sogar, den Vorsprung noch etwas auszubauen(22:18,24:19). Eigentlich sprach nichts mehr für eine größere Änderung im Spielverlauf.

Dann kamen, wie sollte es auch anders sein, die letzten 6-8 Minuten. Als ob wir nochmals etwas Hektik und Spannung gebrauchen konnten. In der Abwehr standen wir nicht mehr stabil genug und im Angriff vergaben wir einige Tormöglichkeiten leichtfertig. Mit 1:4 ging diese Phase zwar an Döbeln, doch den Ausgleich verhinderten wir dann doch und spielten den Sieg ein.

SG LVB III:
St.Dietsch (TH), E.Janus (TH) – T.Voigt 1, St.Wollesky 6/2, F.Piszczon 1, A.Redetzki 4, S.Hoppe 2, T.Beutner 5, Ch.Reinicke 1, J.Oelerink 2, S.Stieler 3, I.Thamling,

Siebenmeter: Döbeln 4/3 ; LVB 3/2

Zeitstrafen: Döbeln 2x Gelb, 4x 2 Min.; LVB 2x 2 Min., 1x Disqu.

Zurück

© Copyright: SG LVB e.V. - Abteilung Handball | Impressum