HSV Apolda - SG LVB Leipzig
Sa, 25.11.17, 20:00 Uhr
Dreifelder SH



SG LVB Leipzig - HSG Freiberg 32:27

TICKETS

Erwachsene: 6€
Ermäßigt: 3€
HAUPTSPONSOREN

Iftec
Lsi
Sparkasse
Reif
Lvb
news - einzelansicht
3.Männer: SG LVB III – HV Böhlen 33:22 (13:10)
Der Kampf um den Klassenerhalt geht weiter
Die dritte Männermannschaft. Foto: privat Die dritte Männermannschaft. Foto: privat

07.01.12 von Bernhard Krentz. Mit einem ganz wichtigen Sieg hatten wir im vergangenen Jahr die erste Halbserie beenden können. Mit einem Sieg beginnen wir die Aufholjagd im neuen Jahr! So kann es dann auch weiter gehen. Über eines sind wir uns dabei selbstverständlich klar, ein Selbstläufer wird es nicht.

Wir sind gefordert, jeder Einzelne und die Mannschaft als Ganzes, müssen in den Spielen nur ihr Bestes abrufen, damit unser gemeinsames Ziel, der Verbleib in der Bezirksliga, so schnell als möglich in trockenen Tüchern liegt. Heute zum Auftakt der Rückrunde hatten wir den aktuellen Dritten der Liga zu Gast. Im Hinspiel lagen wir völlig daneben und bekamen eine deutliche Niederlage quittiert. Das sollte heute anders werden. Konzentriert und voller Einsatzfreude  stürzten wir uns in die Begegnung.

Selbst wir waren etwas überrascht, dass es so rasant für uns begann (4:0). Doch die Antwort der Böhlener ließ nicht lange auf sich warten. Sie brauchten etwas länger um ins Spiel zu finden, doch ab der 10. Minute entwickelte sich ein gutes und interessantes Spiel. Es gab von allem etwas. Auf beiden Seiten wurde in der Abwehr um jeden Ball gekämpft, einige Konter von beiden Mannschaften waren sehenswert und im Angriff war auf beiden Seiten eine Linie zu erkennen. So blieb es bis zur Halbzeit bei dem knappen Vorsprung für uns(13:10).

In der zweiten Hälfte schenkten sich beide Teams erneut nichts. Die ersten Minuten hier gehörten aber diesmal den Böhlenern. Sie brachen mehrmals über die Außenbahnen durch und verkürzten auf 15:14. Das Spiel war wieder völlig  offen. Doch gerade jetzt bewiesen wir Moral und Einsatz in der Abwehr. Wobei erneut unsere Torhüter einen großen Anteil daran leisteten. Im Angriff spielten wir  druckvoll aber be- sonnen und nutzten die Chancen konsequent. So stellten wir mit einem Viererpack den alten Abstand wieder her(19:14). Damit hatten wohl auch die Böhlener nicht gerechnet. Wenn wir es nüchtern be- trachten, wir eigentlich auch nicht so richtig. Doch  es gelang uns nun zunehmend die Gestaltung des Spiels fest in den Griff zu bekommen. In der Abwehr hatten zwar mal auf der linken mal auf der rechten Seite einige brenzlige Situationen zu überstehen, doch im großen und ganzen hatten wir den Angriffswirbel der Böhlener unter Kontrolle. Auch im Angriff blieben wir überlegt druckvoll und nutzten weiter die erarbeiteten Chancen, um den Abstand zu halten (21:16,24:18). Am Ende legten wir sogar noch eine Schippe drauf (28:20,31:21) und die Böhlener sahen nun sichtbar ein, dass heute bei uns nichts zu holen war. Nur annähernd solche oder bessere Leistungen sind Grundvoraussetzung, damit wir unser Ziel erreichen.

Am nächsten Wochenende sind wir bei Rückmarsdorf zu Gast. Auch dieses Hinspiel hatten wir klar verloren, weil wir uns viel zu viele einfache Fehler erlaubten. Diese Quote müssen wir einfach senken und das müssen wir uns im Training, aber vor allem auch in den Wettkämpfen diszipliniert und geduldig erarbeitet.

SG LVB: E.Janus(TH),St.Dietzsch(TH), St.Wollesky 7/3, I.Thamling, T.Voigt 3, Ch.Graichen 6, F.Piszczon 4, D.Strutz, Ch.Reinicke, B.Knappe,  I.Bremers, R.Walther 1, S.Hoppe 8, T.Beutner 4/1

Siebenmeter: LVB 4/4, Böhlen 2/5
Strafen: LVB 2min, Böhlen 4min
Schiedsrichter: Schlorke/Schwarz (Mockau/HC Leipzig)


Zurück

© Copyright: SG LVB e.V. - Abteilung Handball | Impressum