HSV Apolda - SG LVB Leipzig
Sa, 25.11.17, 20:00 Uhr
Dreifelder SH



SG LVB Leipzig - HSG Freiberg 32:27

TICKETS

Erwachsene: 6€
Ermäßigt: 3€
HAUPTSPONSOREN

Iftec
Lsi
Sparkasse
Reif
Lvb
news - einzelansicht
3.Männer: SG LVB III - Bornaer HV 09 30:26 (12:11)
Ausgeglichenheit ist am Ende Trumpf!

12.03.10 von Bernhard Krentz. So stelllt man sich den Anfang eines Spieles eigentlich immer vor; Die Mannschaft ist sofort im Spiel, die Abwehr hat den Gegner im Griff, bietet kaum Tormöglichkeiten und im Angriff werden die gebotenen Chancen optimal genutzt. Wir wollten nach dem gelungenen Start (3:0) natürlich weiter die Bornaer unter Druck halten, doch die hatten sich wenig von dem Blitzstart irritieren lassen und kämpften sich im wahrsten Sinne des Wortes ins Spiel zurück und an uns wieder heran (5:4).

Sie boten uns schon in der ersten Halbzeit ein Kopf an Kopfrennen, in dem wir immer eine Nasenspitze zwar vorn lagen (7:6,9:8,10:9), doch mehr zu tun als uns lieb war. Immer wieder fanden sie Löcher in unserer Deckung und im Angriff konnten wir die gute Quote vom Spielbeginn nicht beibehalten. In dieser Phase hatten wir einfach zu wenig Geduld, warfen unüberlegt und zu hektisch, fanden nicht den besser postierten Mitspieler. Hier spielte Borna aber wirklich nicht unbedingt so wie es die aktuelle Tabellensituation aussagt. Kurz vor dem Halbzeitpfiff gelang uns dann doch wieder eine 3 Tore Führung, aber auch jetzt steckte Borna nicht zurück und kam zum 12:11 Halbzeitstand erneut heran.

 

In der 2.Halbzeit versuchte Borna dann nochmal alles, selbst einige überharte Aktionen sollten uns beeindrucken. Sie kamen zwar noch mehrmals zum Ausgleich (14:14,16:16,17:17), doch mehr ließen wir nicht zu. Wir stabilisierten uns zunehmend im Angriff und nutzten nun unsere Chancen effektiver. Jetzt machte sich unsere größere Spielerbreite und Ausgeglichenheit bemerkbar. Wir konnten das Tempo hoch halten, Fehler des Gegners weiter umgehend bestrafen und dadurch den alten Vorsprung(21:18) wieder herausarbeiten. Bis zum Schluss galt es aber konzentriert und klug weiter zu spielen, denn Borna mobilisierte letzte Kräfte um uns ein Bein zu stellen. Wir ließen uns auch von dem allerletzten Aufbäumen nicht mehr überraschen und behielten bis zum Abpfiff beide Punkte fest in den Händen.

 

SG LVB: St.Dietsch (TH), E.Janus (TH), T.Rudolph 4, St.Wollesky 7/5, I.Bremers 1, M.Naumann 2, T.Voigt 1, C.Hallek 3, M.Richter, S.Hoppe, T.Beutner 3, Ch.Reinicke 1, St.Pickardt 5, S.Stieler 3



Zurück

© Copyright: SG LVB e.V. - Abteilung Handball | Impressum