SG Leipzig II - TV 1861 Erlangen-Bruck
So, 16.12.18, 15:00 Uhr
Kleine Arena Leipzig,Am Sportforum 1,04105 Leipzig



SG Leipzig II - HSG Hanau 30:36

TICKETS

Erwachsene: 6€
Ermäßigt: 3€
HAUPTSPONSOREN

Iftec
Lsi
Sparkasse
Reif
Lvb
Swa immobilien klein
news - einzelansicht
1.Männer: Früherer LVB-Jugendspieler unterschreibt für die nächste Saison
"Verlorener Sohn" Carlo Wittig kehrt in die Heimat zurück

16.05.12 von Admin. Carlo Wittig wechselt zur neuen Saison vom Zweitliga-Aufsteiger EHV Aue zu den Handballern der SG LVB. "Mit der Verpflichtung von Carlo Wittig haben wir den letzten Baustein aus unseren goldenen Jugendjahrgängen 1987 bis 89 mit Sascha Meiner, Jacob Fritsch und Jan Höhne komplettiert", freut sich Jens-Dirk Schöne über die Verpflichtung des Rückraumspielers.

Wittig unterschreibt nach zuletzt vierjährigem Gastspiel im Erzgebirge einen Vertrag für die kommende Spielzeit in der dritten Liga Ost. "Es gibt viele Gründe für die Heimkehr. Ich habe sehr lange überlegt, wie es sportlich mit mir weitergeht, aber auch wie ich beruflich weiterkommen möchte. Am Ende hat es den Ausschlag für Leipzig gegeben, da dort es die besten Möglichkeiten sowohl mittelfristig im Studium als auch im Job gibt", erklärt Wittig, der derzeit Wirtschaftswissenschaften an der Fern-Uni Hagen studiert und ab Herbst eine zusätzliche Ausbildung zum Industriekaufmann  im LVB-Konzern beginnen wird. Aber auch der Wohlfühlfaktor spielte bei der Entscheidung des mit Zweitliga-Erfahrung ausgestatteten Modelathleten eine große Rolle. "Leipzig ist und bleibt meine Heimatstadt. Ich habe hier viele Freunde, ebenso kenne ich einen Großteil der Mannschaft und habe mit vielen schon zusammen gespielt", so Wittig.

Dabei meint der Heimkehrer vor allem Jacob Fritsch und Sascha Meiner sowie Pressesprecher Martin Glass, mit denen er 2003 die Ostdeutsche Meisterschaft der C-Jugendlichen unter Trainer und Vater Harald Wittig gewann. Hinzu kommen die beiden Rechtsaußen Jan Höhne und Georg Eulitz sowie Christoph Sickora, mit denen der Blondschopf in anderen LVB-Jugendmannschaften oder in der Landesauswahl auf dem Parkett stand sowie seinem ehemaligen Auer Kapitän Tommi Sillanpää. In den letzten Jahren war auch deshalb der Kontakt zu seinem Heimatverein nie abgerissen, regelmäßig saß der 23-jährige seit seinem Wechsel nach Aue 2008 unter den Zuschauern in der Sporthalle Brüderstraße. Nun schließt sich mit der Rückkehr des "verlorenen Sohnes" der Kreis zwischen Wittig und der SG LVB.

Dabei überraschte den wurfgewaltigen Shooter die Leistung seines neuen Teams, das schon vor dem letzten Heimspiel am Samstag eine vereinsinterne Rekordsaison hingelegt hat, überhaupt nicht. "Man merkt auch als Zuschauer, dass diese Mannschaft sehr geschlossen auftritt, individuelle Klasse besitzt und eine tolle Truppe mit einer guten Moral ist. Der Zusammenhalt beeindruckt mich, hier will ich mich einbringen", so der Neuzugang. Dabei muss sich "Urgestein" Wittig erst seine Rolle erarbeiten, denn er hat mit Max Berthold den Kapitän der Mannschaft und die bisherige klare Nummer eins auf seiner Position auf Rückraum Mitte. Gemeinsam soll das nun wohl stärkste Spielmacherduo der dritten Liga Ost laut Carlo Wittig "die Staffel noch mehr als dieses Jahr aufmischen. Dazu muss ich mich erst einmal unterordnen und auch in der Abwehrarbeit einspielen".

Auch Jens-Dirk Schöne sieht die Verpflichtung seines Wunschspielers als Qualitätszuwachs im Team, ebenso soll der Konkurrenzdruck und die Variabilität des Drittligisten im Rückraum gefördert werden. Aufgrund der Erfahrung mit vielen der bisherigen SG LVB - Spielern wird die Eingewöhnungszeit des "Neuen" dabei recht kurz ausfallen. Geschäftsführer Schöne lobt den Schritt des Neuzugangs zurück nach Leipzig. "Carlo hätte auch weiter in der zweiten Liga in Aue oder woanders spielen können, hat sich stattdessen aber für uns entschieden. Es freut uns, dass ein Spieler seinem Heimatverein etwas zurückgeben möchte, was ihm dieser in seiner Jugendzeit gegeben hat. Carlo ist ebenso wie Jacob Fritsch und Sascha Meiner das Gesicht unserer SG LVB und steht für unsere Philosophie. Die Freude über seine Rückkehr ist riesig, die Verhandlungen mit ihm waren extrem kurz und entspannt", beschreibt Schöne die Gefühlslage beim Drittligisten.

Wo das Team nächstes Jahr mit Wittig stehen soll, traut sich der Neuzugang noch nicht einzuschätzen. Insgesamt sieht er die Mannschaften aus Bad Neustadt, Pirna und Coburg sowie mögliche Zweitligaabsteiger in der Spitzengruppe. Eine überragende Mannschaft wie Aue ist – auch dank Wittig – nicht mehr in der Oststaffel vorhanden. Den Erzgebirglern dankte er für die vergangenen "genialen vier Jahre", in denen der Student viele Spieler und Persönlichkeiten kennengelernt habe. Doch jetzt sei laut Carlo Wittig eine neue Zeit für ihn angebrochen: "Ab erstem Juli gilt meine volle Konzentration der SG LVB. Ich freue mich sehr auf meinen neuen, aber auch alten Verein."

Neuer Inhalt
Daten zu Carlo Wittig

geb. am 03.11.1988 in Leipzig

Position/Rückennummer: Rückraum Mitte/20
Größe/Gewicht: 1,85m/91kg
Bisherige Vereine:
SG LVB (96-05, 06-08)
1.SV Concordia Delitzsch (05-06)
EHV Aue (08-12)


Zurück

© Copyright: SG LVB e.V. - Abteilung Handball | Impressum