SG Leipzig II - TV Germania Großsachsen
So, 21.10.18, 15:00 Uhr
Kleine Arena Leipzig,Am Sportforum 1,04105 Leipzig



MSG Groß-Bieberau/Modau - SG Leipzig II 22:21

TICKETS

Erwachsene: 6€
Ermäßigt: 3€
HAUPTSPONSOREN

Iftec
Lsi
Sparkasse
Reif
Lvb
news - einzelansicht
1.Männer: SG LVB - USV Halle 30:25 (17:12)
Ungefährdeter Heimerfolg gegen Halle
Bild: Steve Löser Bild: Steve Löser

26.02.18 von SG LVB. Nach zuletzt nur zwei Unentschieden gegen Elbflorenz II (18:18) und in Aschersleben (26:26) konnte die SG LVB Leipzig am Sonntag vor heimischem Publikum einen verdienten und nie gefährdeten 30:25-Sieg einfahren.

Den Grundstein für den Erfolg legte der Spitzenreiter bereits in der ersten Hälfte: Die Defensive stand trotz der Ausfälle von Thomas Oehlrich und Leon Wellner phasenweise gut und im eigenen Angriff wurde ebenfalls Vieles gut gespielt. Sehr gut war vor allem das Tempospiel, dem die Gäste wenig entgegen zu setzen hatten. Nach gutem Start (2:0) wurde der Vorsprung vom 3:3 ausgehend kontinuierlich ausgebaut. Bereits beim 10:5 war die erste Fünf-Tore-Führung erreicht, die letztlich mit dem 17:12 auch mit in die Kabine genommen wurde.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Hallenser noch einmal bis auf drei Tore heran. Beeindrucken ließ sich der Spitzenreiter dadurch aber nicht und antwortete nach dem 21:18, das bei den Gästen noch einmal Hoffnung aufkommen ließ, mit einem 5:1-Lauf zum vorentscheidenden 26:19 (50.). In der Schlussphase besannen sich die Leipziger darauf, den Vorsprung zu verwalten und verpassten es auch aufgrund schlechter Abschlüsse das Ergebnis noch höher zu schrauben.

Nichtsdestotrotz stand letztendlich ein verdienter wie ungefährdeter Sieg zu Buche, der den Vorsprung auf den Verfolger Köthen (27:9) bei jetzt 32:4-Punkten bis auf fünf Punkte wachsen ließ. Trainer Enrico Henoch war im Anschluss insgesamt zufrieden: „Wir freuen uns, einen ungefährdeten Sieg eingefahren zu haben und so mit einem Polster nach Köthen fahren zu können. Phasenweise hat man in der Defensive die Ausfälle von Thomas und Leon bemerkt. Insgesamt war es aber in Ordnung. Nicht gefallen hat mir heute unser Überzahlspiel.“

Wie von Henoch angesprochen, steht am kommenden Samstag das Spitzenspiel beim Tabellenzeiten HG Köthen an. Die Messestädter haben dort die Chance mit einem Auswärtssieg einen sehr großen Schritt in Richtung Aufstieg zu machen. Anwurf in der Hans-Fricke-Halle ist um 19Uhr. ds

 

Guretzky, Nositschka – Baumgärtel (7), Seidler (7), Löser (4), Esche (3/1), Heinig (2), Hellmann (2), Schreibelmayer (2), Eulitz (1), Neudeck (1), Uhlig (1), Wenzel



Zurück

© Copyright: SG LVB e.V. - Abteilung Handball | Impressum