3. bundesliga
SG LVB Leipzig vs. HSV Bad Blankenburg
So, 21.09.14, 16:00 Uhr
Stadthalle Markranstädt

HG Köthen - SG LVB Leipzig 30:29
clubkollektion
hauptsponsoren
med-team
news - einzelansicht
1.Männer: SG LVB - HC "Alligators" Aschersleben (Samstag, 17 Uhr, Sporthalle Brüderstraße)
LVB-Spiel gegen Aschersleben mit WM-Flair
Rückraumspieler Clemens Uhlig trifft mit der SG LVB auf seinen alten A-Jugend-Coach Jörg Neumann: "Natürlich bin ich extra motiviert." Foto: Gesine Prägert Rückraumspieler Clemens Uhlig trifft mit der SG LVB auf seinen alten A-Jugend-Coach Jörg Neumann: "Natürlich bin ich extra motiviert." Foto: Gesine Prägert

25.01.13 von Gesine Prägert. Am Samstag soll die Revanche glücken (17 Uhr, Sporthalle Brüderstraße). Mit dem HC Aschersleben, derzeit Tabellenvierzehnter, haben die LVB-Spieler noch eine Rechnung offen, verloren im Hinspiel 29:31. Für einen Sieg trainierten die Leipziger selbst, als ganz Handball-Deutschland im WM-Viertelfinale mit dem Nationalteam mitfieberte. Ein bisschen WM-Flair gibt es morgen aber auch in Leipzig.

Mittwochabend, 20 Uhr, Brüderstraße. Die Ränge in der Leipziger Sporthalle sind leer – keine knapp 11.000 Zuschauer wie im spanischen Hexenkessel in Saragossa. Die Duelle unter anderem: Sebastian Schulz & Patrick Ziebert gegen Rechtsaußen Georg Eulitz & Jan Höhne. Nicht Silvio Heinevetter gegen Spaniens Top-Rechtsaußen Víctor Tomás. Es ist die Trainingseinheit der SG LVB, kein WM-Viertelfinale.

Während die deutsche Handball-Nationalmannschaft gegen Spanien um den Einzug ins Halbfinale kämpfte, trainierten die Leipziger Drittliga-Handballer fleißig für den nächsten Heimauftritt. Und fieberten dennoch mit, wie Trainer Torsten Löther sagt: „Die Spieler haben sich vom Hallenwart immer wieder das Ergebnis durchgeben lassen.“ Das eigene Training musste sein. Denn am Samstag wartet auf die Leipziger die nächste schwere Aufgabe.

Der HC Aschersleben ist zu Gast. Und versprüht sogar noch ein bisschen WM-Flair. Die vier Chilenen Emil und Erwin Feuchtmann, Patricio Martinez Chavez und Victor Donoso Andalaft standen für ihr Land auf der Platte, belegten am Ende Platz 23. Und sind jetzt zurück in Deutschland, in Aschersleben. Ob die Nationalspieler müde sind? „Sicher hat das Turnier viel Kraft gekostet“, sagt LVB-Trainer Löther, „aber ich sehe ihre WM-Teilnahme nicht als Nachteil für Aschersleben.“ Die Chilenen seien absolut im Spielrhythmus, hätten gegen Top-Teams wie Dänemark gespielt. „Das ist eine Ehre für jeden Handballer.“

Mit WM-Teilnehmern kommen die Alligatoren aus Aschersleben also nach Leipzig. Und mit einem neuen Trainer. Seit dem 1. Januar ist Jörg Neumann Chef an der Seitenlinie – er übernahm die Aufgabe des Ende November 2012 entlassenen Gunter Funk. In Leipzig wird er sein Team das erste Mal in einem Punktspiel dirigieren – es ist die erste Liga-Partie für die Gäste in diesem Jahr. Jörg Neumann ist übrigens kein Unbekannter in Leipzig, war zuvor Regionaltrainer der Handball-Akademie Leipzig/Delitzsch. Für die LVB-Spieler Tom Hanner und Clemens Uhlig wird es damit ein Aufeinandertreffen mit ihrem alten A-Jugend-Coach geben.

Clemens Uhlig hat die passende Begrüßung parat: „Natürlich bin ich gegen ihn extra motiviert. Ich möchte zeigen, wie ich mich verbessert habe.“ Und weiter: „In Leipzig erwarten ihn zwei Punkte, die natürlich in der altehrwürdigen Halle Brüderstraße bleiben sollen.“ Dem kann sich Trainer Löther nur anschließen: „Nach unserem Heimsieg gegen Bad Neustadt wollen wir auch in diesem brisanten Ostderby nachlegen. Wir brauchen und wollen die Punkte.“ Doch der Coach weiß auch, dass Aschersleben nicht zu unterschätzen ist. „Sie kämpfen bis zum Ende, haben international sehr erfahrene Spieler.“ Und gewannen zum Beispiel auch das Hinspiel mit 31:29. Deshalb: „Wir dürfen nicht wieder so unkonzentriert und hektisch agieren. Was wir brauchen, ist eine kompakte Abwehrleistung inklusive guter Torhüter-Leistungen und vorne einen effektiven Abschluss.“

Neuer Inhalt
Mehr zum Thema

Alle Handballfreunde, die nicht dabei sein können, haben die Chance, das Spiel im Audio-Livestream der Leutzscher Welle zu hören. Los geht es um 16:55 Uhr mit Kommentator Andreas Viereckl.

Vorbericht der Mitteldeutschen Zeitung: "HC Aschersleben geht selbstbewusst nach Leipzig"


Zurück

Technische Realisierung: Martin Glass - glassmedia.de | © Copyright: SG LVB e.V. - Abteilung Handball | Impressum