SG Leipzig II - HSG Dutenhofen-Münchholzhausen II
So, 18.11.18, 15:00 Uhr
Sporthalle an der Sport-Oberschule,Max-Planck-Straße 53-55,^04105 Leipzig



HC Erlangen II - SG Leipzig II 31:25

TICKETS

Erwachsene: 6€
Ermäßigt: 3€
HAUPTSPONSOREN

Iftec
Lsi
Sparkasse
Reif
Lvb
news - einzelansicht
1.Männer: HC Aschersleben - SG LVB 26:26 (13:14)
Ein Punkt nach durchwachsener Leistung
SG LVB SG LVB

06.02.18 von SG LVB. Auch die Männer der SG LVB Leipzig haben es nicht geschafft dem HC Aschersleben die erste Heimniederlage der Saison zuzufügen. Nach einer durchwachsenen Vorstellung kam der Tabellenführer der Mitteldeutschen Oberliga nicht über ein 26:26 (14:13)- Unentschieden hinaus.

Nach einem positiven Start der LVBler, die den Heimtrainer beim 7:3 in Minute elf schon zu einer Auszeit zwangen, kam Aschersleben immer besser ins Spiel hinein. Beim 10:10 glichen die Gastgeber aus und durch den Treffer zum 12:11 gingen sie nach knapp 25 Minuten das erste Mal in Führung. Nachdem die Leipziger die Partie noch einmal zur 14:13-Pausenführung gedreht hatten, ergriff der HCA nach dem Seitenwechsel endgültig die Initiative.

Trainer Enrico Henoch war mit dem Auftritt seines Teams nicht einverstanden: „Das Spiel hat aufgezeigt, dass wir wieder etwas mehr investieren müssen. Vor allem in der Defensive waren wir heute zu nachlässig und nach gutem Start im Angriff, ist uns letztlich ein wenig die Puste ausgegangen.“ Die Tatsache, dass die SG LVB mit dezimiertem Kader antreten musste, sollte dabei auch nicht als Ausrede gelten.

Durch den 4:0-Lauf vom 15:16 zur 19:16-Führung drehten die Alligators das Spiel und bauten den Vorsprung sogar bis zum 22:18 aus. Dabei bekamen die Gäste nie entscheidend Zugriff auf den agilen und schnellen Rückraum um die Berends-Brüder und Weber. So entwickelte sich bei den heimstarken Anhaltinern ein Tanz auf der Rasierklinge, den man im Leipziger Lager eigentlich verhindern wollte.

Henoch sagte im Anschluss: „Wir können froh sein, dass wir den Punkt noch mitgenommen haben.“ Denn 40 Sekunden vor Schluss hielt LVB-Torwart Andreas Nositschka einen 7-Meter des Gastgebers und so hatten die Messestädter sogar noch die Chance auf den Auswärtserfolg. Der letzte Angriff verpuffte dann jedoch und so bleiben die Ascherslebener weiter ungeschlagen vor heimischem Publikum.

Jetzt stehen für den Spitzenreiter erst einmal zwei spielfreie Wochenenden an, ehe am 25. Februar (15Uhr) das Heimspiel und Derby gegen den USV Halle auf dem Plan steht. ds

 

Guretzky, Nositschka, Voigt – Löser (7), Baumgärterl (5), Wellner (5), Esche (2), Eulitz (2), Seidler (2/1), Uhlig (2), Neudeck (1), Heinig, Schiffner



Zurück

© Copyright: SG LVB e.V. - Abteilung Handball | Impressum